Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Abschlüsse / Fachmaturität Soziale Arbeit

Artikelaktionen

Navigation

Fachmaturität Soziale Arbeit

Die Fachmaturität Soziale Arbeit eröffnet den Zugang zu den Fachhochschulen für Ausbildungen im sozialen Bereich wie Sozialarbeit, Sozialpädagogik, soziokulturelle Animation und weitere.

Die Fachmaturität Berufsfeld Soziales berechtigt zum Aufnahmeverfahren an eine Fachhochschule in den Bereichen Soziale Arbeit. Die Ausbildung führt zu Berufen wie Sozialarbeiterin, Sozialpädagogin, Soziokultureller Animation und Kindererzieherin.

Zum Fachmaturitätsjahr zugelassen wird, wer den Fachmittelschulausweis im Berufsfeld Soziales erworben hat oder wer den Fachmittelschulausweis in einem anderen Berufsfeld erworben hat und vorweisen kann, dass sie/er das Fach Psychologie/Pädagogik (während zwei Jahren als berufsfeldbezogenes Fach) besucht und die Selbständige Arbeit im Bereich der Sozialwissenschaften geschrieben hat.

Die Fachmaturität Soziales besteht aus einem 12-monatigen Praktikum. Mindestens sechs Monate müssen in einem Betrieb mit sozialem Schwerpunkt absolviert werden. Die Lernenden werden am Praktikumsplatz von einer qualifizierten Person betreut. Sie erhalten einen vielfältigen Einblick in die Berufsrealität in einem sozialen Betrieb und machen erste Erfahrungen in einem Alltag im Erwerbsleben (mit Praktikantenlohn).
Die Fachmaturitätsarbeit wird parallel zum 6-monatigen sozialen Praktikum erstellt. Das Thema der Fachmaturitätsarbeit ist in einem Bereich angesiedelt, der für das Berufsfeld der Fachmaturandin/des Fachmaturanden typisch ist. Es hat eine enge Verbindung zum Praktikum und zum Praktikumsbetrieb. Im Vordergrund stehen praktische Untersuchungen und Erhebungen von Informationen im Umfeld des Praktikumsbetriebes. Die Auswertung der Resultate und ihre Interpretation in Verbindung mit der Analyse und Auswertung wissenschaftlicher Literatur bilden den Hauptteil der Arbeit. Die Arbeit vor den Betreuungspersonen wird vor Publikum präsentiert und verteidigt.

Die Fachmaturität gilt als bestanden, wenn das Fachmaturitätspraktikum im Berufsfeld Soziale Arbeit mit dem Prädikat «erfüllt» bestanden ist, eine Bestätigung für weitere sechs Monate Arbeitswelterfahrung vorliegt und die Fachmaturitätsarbeit sowie die Präsentation mindestens mit der Note 4.0 bewertet werden.

hidden-placeholder

hidden-placeholder