Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Suchtprävention

Diese Inhaltsseite beschreibt das Schwerpunktprogramm Suchtprävention im Kanton Zug.

Suchtprävention umfasst Massnahmen zur Vorbeugung des Missbrauchs und der Abhängigkeit von Substanzen wie beispielsweise Alkohol, Tabak und illegalen Drogen. Suchtprävention schliesst aber auch Massnahmen zur Verhütung von süchtigen Verhaltensweisen wie z. B. exzessiver Konsum von neuen Medien ein. Die Suchtprävention widmet sich jedoch nicht nur riskantem Substanzkonsum und exzessiven Verhaltensweisen, sondern auch deren Entstehung sowie deren Auswirkungen.

Der Konsum von Alkohol und Tabak fordert hohe gesundheitliche und soziale Kosten. Deshalb gibt der Kanton Zug der Alkohol- und Tabakprävention einen besonderen Stellenwert. In beiden Bereichen bilden Strategiepapiere, der Kantonale Alkohol-Aktionsplan 2006-2011 und die Tabakpräventionsstrategie 2011-2017, die Leitplanken für laufende und geplante Präventionsmassnahmen.
 

Themenkatalog: Gesundheit Sucht