Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Zu viel Licht schadet

Übermässige künstliche Beleuchtungen stören den Lebensraum nachtaktiver Tiere und irritieren Zugvögel, kann Menschen den Schlaf rauben und das Wohlbefinden beeinträchtigen. Unnötige Beleuchtung verschwendet Energie.
Zug bei Nacht
Bild Legende:

Licht vermittelt Sicherheit. Übermässige künstliche Beleuchtungen in Aussenräumen können jedoch für Menschen lästig sein und nachtaktive Tiere beeinträchtigen. Im verdichteten Siedlungsraum wie im Bereich von Naturräumen können mit einem zurückhaltenden und der Situation angepassten Umgang mit Licht unnötige Lichtemissionen vermieden werden. Dazu gehört auch der gezielte Einsatz neuester Beleuchtungsmittel.

Beleuchtungsvorhaben, die Lichtemissionen verursachen, unterstehen einem Bewilligungsverfahren. Die Umweltfachstellen der Zentralschweiz (ZUDK) halten die wichtigsten Planungsgrundsätze für künstliche Beleuchtungen sowie die Zuständigkeiten im Merkblatt Lichtverschmutzung fest.

Weiterführende Informationen

Lichtverschmutzung (ZUDK)

Weitere Informationen

Fusszeile

Deutsch