Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Neues Amt für Raum und Verkehr

Neues Amt für Raum und Verkehr

28.05.2018
Neues Amt für Raum und Verkehr

Die Baudirektion richtet sich mit einem neuen «Amt für Raum und Verkehr (ARV)» auf die Herausforderungen im Gesamtverkehr aus. Das neue ARV entsteht aus einer Fusion des Amts für Raumplanung mit dem Amt für öffentlichen Verkehr und dem Amt für Wohnungswesen per 1. Januar 2019.

Im Rahmen des Projektes «Verwaltung 2019» hatte die Baudirektion die Eingliederung des Amts für öffentlichen Verkehr, welches zusammen mit dem Amt für Wohnungswesen von der Volkswirtschafts- zur Baudirektion wechselt, zu prüfen. Mit Blick auf die anstehenden Aufgaben im Verkehr hat sich die Fusion mit dem Amt für Raumplanung als beste Lösung ergeben. Der Regierungsrat beauftragte daher die Baudirektion, ein neues «Amt für Raum und Verkehr (ARV)» zu bilden. Alle Mitarbeitenden des Amts für Raumplanung und des Amts für öffentlichen Verkehr werden im neuen Amt weiterbeschäftigt. Die neue Organisation des ARV tritt unter der Leitung von René Hutter per 1. Januar 2019 in Kraft.

Die Abteilung «Verkehr» im neuen ARV wird von Hans-Kaspar Weber geleitet. In dieser Abteilung werden nicht nur die Aufgaben des öffentlichen Verkehrs wahrgenommen, sondern auch die kantonalen Aufgaben des Langsamverkehrs sowie die strategische Planung des Gesamtverkehrs integriert. Darüber hinaus werden die künftigen Agglomerationsprogramme in der Abteilung bearbeitet. Der wichtige Abgleich zwischen der Raumentwicklung und dem Verkehrsangebot erfolgt künftig im gleichen Amt. Dies gewährleistet kurze Wege und führt zu einer Effizienzsteigerung. Baudirektor Urs Hürlimann ist überzeugt: «Wir sind für die Bewältigung der künftigen Verkehrsfragen mit dem neuen Amt sehr gut aufgestellt.» So wird es auch eine der grossen Herausforderungen des ARV sein, ein abgestimmtes Mobilitätskonzept für den Kanton zu erarbeiten und dem Kantonsrat zum Beschluss vorzulegen.

Die bisherigen Aufgaben der Wohnraumförderung werden in das ARV integriert und in der Abteilung «Richtplanung und Wohnungswesen» unter der Leitung von Hannes Wahl angesiedelt. Ähnlich wie im Verkehr führt dies zu Synergien dank einer verbesserten Koordination der Wohnraumförderung mit der baulichen Entwicklung im Kanton. Die kantonale Schlichtungsbehörde «Miet- und Pachtrecht», die bisher ebenfalls dem Amt für Wohnungswesen angegliedert war, verbleibt unverändert bei der Volkswirtschaftsdirektion.

Die beiden Abteilungen des bisherigen Raumplanungsamts «Natur und Landschaft», sowie die «Koordinationsstelle Baugesuche» werden unverändert ins neue ARV überführt.

Kontakt

Urs Hürlimann, Baudirektor,       Tel. 041 728 53 01

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile