Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Parkierung

Beratung der Gemeinden und Überprüfung der Bestimmungen in den gemeindlichen Bauordnungen

Bei Fragen bezüglich Parkierung werden die Gemeinden beraten und die entsprechenden Bestimmungen in den gemeindlichen Bauordnungen und Parkplatzreglementen überprüft.

Das Park+Ride-Konzept des Kantons Zug vom Oktober 2003 basiert auf dem kantonalen Richtplan, Beschluss V 11.2: "Die Gemeinden ergänzen in Zusammenarbeit mit dem Kanton und dem Betreiber des öffentlichen Verkehrsmittels das Park+Ride-Angebot an bestehenden und geplanten Bahnhaltestellen."

Das Konzept enthält Aussagen zu den Grundsätzen von Park+Ride. Die Park+Ride-Standorte sollen so ausgewählt werden, dass sie das gesamte Kantonsgebiet abdecken. Um dies zu erreichen, sind vor allem kleine und mittlere Anlagen erforderlich. Für jede Park+Ride-Anlage von kantonaler Bedeutung werden in einem Objektblatt die wichtigsten planerischen Aussagen festgehalten.
Im Umsetzungskonzept wird aufgezeigt, welche Aspekte für eine erfolgreiche Planung und Realisierung von Park+Ride-Anlagen zu berücksichtigen und wie die Anlagen zu bewirtschaften sind. 

Park+Ride könnte:

  • zu einer umweltgerechteren Abwicklung der Gesamtmobilität beitragen 
  • die Strassen der Agglomeration entlasten 
  • das Image des öffentlichen Verkehrs fördern und 
  • die Palette des ÖV-Angebots ergänzen

Kontakt: Stefan Bürgler

Downloads
Typ Titel Grösse
Park + Ride-Konzept Park + Ride-Konzept 3.1 MB

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile