Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Seen
  • Kitesurfen (Drachensegeln) und Wakeboarden

Kitesurfen (Drachensegeln) und Wakeboarden

Informationen zum Kitsurfen (Drachensegeln) und Wakeboarden und die ausgeschiedenen Zonen

Kitesurfen (Drachensegeln) und Wakeboarden

Auf dem Zuger- und dem Ägerisee sind unter gewissen Einschränkungen das Kitesurfen und Wakeboarden erlaubt. Die Zonen können in zugmap.ch eingesehen oder als WMTS in Drittapplikationen verwendet werden. Allgemeine Bestimmungen sind im Bundesgesetz über die Binnenschifffahrt (BSG; SR 747.201) zu finden.

Link: zugmap.ch

WMTS-Karte für Kitesurfen und Wakeboarden

 

Das Kitesurfen (Drachensegeln) ist seit 2016 auf allen Seen der Schweiz grundsätzlich erlaubt. Die Kantone können jedoch Einschränkungen erlassen. Auf dem Zuger- und dem Ägerisee muss ein Abstand von 150 m vom Ufer und 300 m von Naturschutzgebieten eingehalten werden. Als Start- und Landeplatz sind nur der Badeplatz Brüggli (Zugersee) sowie der Campingplatz Naas (Ägerisee) erlaubt. Die genauen Bestimmungen sind in der Verordnung über das Drachensegeln auf den Gewässern des Kantons Zug vom 9. März 2004 festgehalten.

 

Wakeboarden kann unter Einschränkungen, welche der Regierungsrat in der Verordnung über das Wakeboarden und andere vergleichbare Wassersportarten auf dem Zuger- und dem Ägerisee vom 29. Juni 2004 festlegt, ausgeübt werden. Die Zuständigkeit liegt bei der Sicherheitsdirektion. Die ausgeschiedene Zone ist jeweils in einer Karte im Anhang zur Verordnung festgelegt und kann unter zugmap.ch eingesehen werden.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile