Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

K2 Schonende Mahd

Informationen zum kant. Programm K2 Schonende Mahd
Schonende Mahd
Bild Legende:

Die Mahd erfolgt auf der ganzen Bewirtschaftungseinheit und bei jedem Schnitt mit dem Balken- oder Doppelmessermähwerk oder mit der Sense. Mähgutaufbereiter sind untersagt. Zudem wird die Bodentrocknung des Mähgutes vorausgesetzt, bei Extensivwiesen und wenig intensiv genutzten Wiesen aber nur für Schnitte bis Ende August. Die schonende Mahd schützt Kleintiere (Insekten, Spinnen, Reptilien, Amphibien) und begünstigt das Versamen der Pflanzen. Der Beitrag wird nur in Naturschutzgebieten und bei Vernetzungsprojekten ausbezahlt.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

Phillipp Gieger

Fusszeile

Deutsch