Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Haltestellen des öffentlichen Verkehrs

Bahnhöfe und Haltestellen im Kanton Zug
Bild Legende:
Bahnhof Zug Bild: Andreas Busslinger

Die Bahnhöfe Zug, Baar, Cham und Rotkreuz sind Knotenpunkte des öffentlichen Verkehrs. Hier stellen vier moderne Bushöfe mit kurzen, witterungsgeschützten Verbindungswegen die Anschlüsse an Bus und Bahn sicher. Die Bahnhöfe verfügen über Park+Ride- und Bike+Ride-Anlagen sowie über Verpflegungs- und Einkaufsmöglichkeiten. Weitere SBB-Bahnhöfe mit Park+Ride- und Bike+Ride-Anlagen befinden sich in Walchwil, Oberwil und Steinhausen. Alle Bahnhöfe sind behindertengerecht ausgebaut.

Neben den SBB-Bahnhöfen in Zug, Baar, Cham, Rotkreuz, Walchwil, Oberwil und Steinhausen bietet der Kanton Zug entlang der Strecken Baar-Rotkreuz und Baar Lindenpark-Walchwil 11 Stadtbahn-Haltestellen.

Die Bushaltestellen sind mit Haltestellentafeln markiert. Sie verfügen über Fahrplaninfos der entsprechenden Linien. Die grösseren Haltestellen bieten den Reisenden Velounterstände, geschützte Warteräume, moderne Orientierungs- und Informationssysteme sowie Billettautomaten.

Der Kanton Zug und die Zuger Gemeinden passen ihre Bushaltestellen fortlaufend den gesetzlichen Vorgaben an. Aktuell verfügt rund ein Drittel aller Bushaltestellen im Kanton Zug über 22 cm oder mindestens 16 cm hohe Haltekanten.

Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG)

Verordnung über behindertengerechte Gestaltung des öffentlichen Verkehrs (VböV)

Verordnung des UVEK über die technischen Anforderungen an die behindertengerechte Gestaltung des öffentlichen Verkehrs (VAböV)

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch