Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Zimmerberg

Zimmerberg - Kapazitätssteigerung Zug-Thalwil

Zimmerberg - Kapazitätsteigerung Zug-Thalwil

Bereits heute herrscht in den Zügen Platzmangel. Prognosen zur Nachfrageentwicklung zeigen, dass sich diese Situation nicht entspannt. Die einspurigen Zimmerberg- und Albistunnel verhindern einen Angebotsausbau zwischen Zug - Thalwil (-Zürich).

Mit einem Ausbau der Bahninfrastruktur am Zimmerberg kann der Kapazitätsengpass beseitigt werden. Für die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs im Korridor Luzern - Zug - Zürich ist dies unabdingbar.

Das Bundesparlament hat im Jahre 2019 den Ausbauschritt 2035 der Bahninfrastruktur bewilligt. Der Bau des Zimmerberg-Basistunnels 2 inklusive der Zulaufstrecke Baar-Zug ist Teil davon. Finanziert wird er über den Bahninfrastrukturfonds BIF des Bundes.

Nach einem langen Unterbruch laufen seit 2018 die konkreten Planungen (Vorstudie, Vorprojekt). Der Baubeginn soll im Jahr 2029 erfolgen. Die Tunnelbauarbeiten dauern rund acht Jahre.

Bild Legende:
Grafik ZBT

Der rund 20 km lange Zimmerberg-Basistunnel besteht aus zwei Teilen:
- dem realisierten Tunnel «2. Doppelspur Zürich-Thalwil» (Bahn2000) und
- der geplanten südlichen Verlängerung nach Litti nördlich von Baar (Zimmerberg-Basistunnel 2).

Im Jahre 2003 wurde der Zimmerberg-Basistunnel 1 zwischen Zürich und Thalwil eröffnet. Auf einen direkten Weiterbau des Zimmerberg-Basistunnel 2 nach Litti bei Baar wurde verzichtet.

Seit Jahren setzt sich der Kanton Zug immer wieder mit Nachdruck für die zeitgerechte Realisierung des Zimmerberg-Basistunnel 2 ein. Das Schweizer Volk hat das Vorhaben mehrfach in Abstimmungen bestätigt.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch