Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Die Verwaltungsreform 2019 wird in der Baudirektion umgesetzt

Die Verwaltungsreform 2019 wird in der Baudirektion umgesetzt

21.12.2018
Die Verwaltungsreform 2019 wird in der Baudirektion umgesetzt

Der Regierungsrat hat im Zug der Umsetzung der Verwaltungsreform 2019 die Organisation der verschiedenen Direktionen durchleuchtet. Die im Frühjahr 2018 getroffenen Entscheide des Regierungsrats werden nun auf den 1. Januar 2019 umgesetzt. Die Organisation der Baudirektion verändert sich dadurch in einigen Bereichen. So werden das Amt für öffentlichen Verkehr sowie das Amt für Wohnungswesen, die bisher zur Volkswirtschaftsdirektion gehörten, ins Amt für Raumplanung integriert. Dieses heisst ab Neujahr sodann Amt für Raum und Verkehr (ARV). Zudem wechselt das Amt für Statistik von der Baudirektion in die Gesundheitsdirektion. Ebenfalls neu organisiert wird die Energiefachstelle. Sie wird ins Amt für Umweltschutz (AfU) eingegliedert. Auch in diesem Amt führt der Zuwachs zu einer Namensänderung. Das AfU heisst neu Amt für Umwelt (AFU). Die Neuorganisation der Energiefachstelle bezweckt eine klare Trennung von fachlichen und rechtlichen Aufgaben. Dadurch wird der Rechtsdienst der Baudirektion entlastet. Von der Direktion des Innern wird ferner der Fachbereich forstlicher Wasserbau ab Neujahr dem Tiefbauamt zugeordnet. Die Umsetzung der Verwaltungsreform 2019 hat gewisse Auswirkungen auf die Organisationsstruktur der Baudirektion. Für ihre Kundschaft hingegen ändert sich jedoch nichts.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile