Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Neue Dreifachsporthalle auf dem Areal der Kantonsschule Zug

Neue Dreifachsporthalle auf dem Areal der Kantonsschule Zug

12.12.2018
Neue Dreifachsporthalle auf dem Areal der Kantonsschule Zug
Bild Legende:
Die neue Dreifachsporthalle am Lüssiweg in Zug ist ihrer Bestimmung übergeben worden.

Im Beisein des Zuger Baudirektors Urs Hürlimann und des Bildungsdirektors Stephan Schleiss ist heute Nachmittag die dritte Dreifachsporthalle in der Stadt Zug zur Benutzung übergeben worden. Der Bau hat insgesamt 18,7 Millionen Franken gekostet, wovon die Stadt Zug drei Millionen Franken beigesteuert hat. Die Kantonsschule erhält dadurch dringend nötige Flächen für den Sportunterricht. Den Stadtzuger Vereinen steht derweil eine zusätzliche wettkampftaugliche Sporthalle zur Verfügung.

Die neue Dreifachsporthalle auf dem Gelände der Kantonsschule am Lüssiweg ist – nach der Sporthalle Zug an der General-Guisan-Strasse und der Sporthalle der GIBZ an der Baarerstrasse – die dritte ihrer Art auf dem Gemeindegebiet der Stadt Zug. Der Spatenstich zur Sporthalle am Lüssiweg ist am 11. November 2016 erfolgt. Sie steht auf dem Baugrund des ehemaligen Hartplatzes, welcher Mitte der 1970er-Jahre erstellt worden ist. Mit der heutigen Eröffnung der neuen Dreifachsporthalle verfügt die Kantonsschule Zug auch wieder über einen allwettertauglichen Hartplatz. Er befindet sich nun einfach auf dem Dach der neuen Dreifachsporthalle. Diese ist hälftig in den Boden versenkt. Sowohl die Garderoben als auch die Geräteräume sind unterirdisch angelegt.

Ursprünglich wollte der Kanton auf dem Gelände der Kantonsschule Zug zwei Turnhallen erstellen, um eingeforderte zusätzliche Räume für den Schulunterricht der Kantonsschule Zug zu schaffen. Der Kantonsrat hat dann das Projekt – nicht zuletzt auch aufgrund eines Begehrens der Stadt Zug und nach Zusatzabklärungen durch die Baudirektion ­– modifiziert. Statt zweier Turnhallen bewilligte der Kantonsrat letztlich am 29. Januar 2015 den Bau einer wettkampftauglichen Dreifachsporthalle und sprach dafür einen Kredit von 18,7 Millionen Franken. Die Stadt Zug ihrerseits beteiligte sich mit drei Millionen Franken. Zur Erschliessung der neuen Dreifachsporthalle dient das auf dem Gelände vorhandene Fussgängernetz. Da die neue Sporthalle in Nord-Süd-Richtung steht, sind auch die natürlichen Lichtverhältnisse optimal.

«Beim Bau der Dreifachsporthalle legten wir grossen Wert auf Materialien, welche einfach zu warten sind». sagt Baudirektor Urs Hürlimann. Ebenso im Fokus steht ein tiefer Energieverbrauch. Die neue Dreifachsporthalle kann vielfältig genutzt werden. Bei der Grundsteinlegung vor etwas mehr als zwei Jahren betonte Urs Hürlimann zudem, dass bei der Planung darauf geachtet worden sei, dass kurzlebige Bauteile problemlos ersetzt werden können. Für ihn erfüllt die neue Sporthalle auch weitere Anforderungen der Bauherrschaft: «Sie schafft für die Nutzer ein in allen Belangen gutes Umfeld und im Innern bestehen grosszügige Sichtverbindungen.» Nicht unerwähnt lässt Regierungsrat Urs Hürlimann bei der Eröffnungsfeier, dass die Räume verschiedene Nutzungen erlaubten. Erfreut zeigt er sich auch darüber, dass die Turnhalle termingerecht an die Nutzer übergeben werden könne.

Stadtzuger Sportvereine erhalten mehr Trainingsmöglichkeiten

Schon bei der Grundsteinlegung vor zwei Jahren hatte der Zuger Bildungsdirektor Stephan Schleiss betont, dass hier ein «Bauwerk für den Zuger Sport» entstehe. Zuger Sportvereinen könne nun am Abend und sowie am Wochenende mehr Trainings- und Spielflächen zur Verfügung gestellt werden. Mehr noch: Die Turnhalle bietet 299 Zuschauern Platz und ist zudem wettkampftauglich. Somit verfügt die Stadt Zug nunmehr zwei Sporthallen, welche diesen Standard erfüllen. Der Bildungsdirektor Stephan Schleiss lobt den schnellen Baufortschritt und sagt: «Wahrlich, die neue Dreifachsporthalle wurde in einem sportlichen Tempo gebaut. Sie bietet viel Raum für den Zuger Sport.»

Nutzung ab Neujahr möglich

Die Kantonsschülerinnen und Kantonsschüler respektive die Sportlerinnen und Sportler der Zuger Sportvereine können die neue Spielfläche ab Neujahr nutzen. Derweil mit der Gestaltung des Aussenraums der neuen Dreifachsporthalle bis im Frühling 2019 zugewartet werden muss. Der Feinschliff für die neue Sporthalle soll dann bis zum kommenden Sommer beendet sein.

 

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile