Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Wahlberliner aus Ägeri stellt in Zug aus
19.10.2021

Wahlberliner aus Ägeri stellt in Zug aus

19.10.2021
MM Wahlberliner aus Ägeri stellt in Zug aus

Ab dem 26. Oktober 2021 und bis am 20. November 2021 sind im Parterre des Verwaltungsgebäudes an der Aabachstrasse 5 in Zug Werke des Künstlers Albert Merz ausgestellt. Der Wahlberliner ist an der Vernissage zugegen und bezeichnet sich als Spätzünder.

Am Dienstag, 26. Oktober 2021, um 17 Uhr, findet die Vernissage zur Ausstellung von Albert Merz im Verwaltungsgebäude 1 an der Aa in Zug statt. Nach der Begrüssung durch Kantonsbaumeister Urs Kamber spricht Heinz Stahlhut, Direktor des Hans-Erni-Museums Luzern, mit dem Künstler Merz. An der Vernissage sind Besucherinnen und Besucher mit Zertifikat und Ausweis herzlich willkommen.  Die Ausstellung «rückwärtsvorwärts 2» wurde von der Direktion für Bildung und Kultur, der Baudirektion des Kantons Zug sowie der Galerie Carla Renggli organisiert und dauert bis am 20. November 2021. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind während den Bürozeiten von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr. Am Montag, 1. November 2021, Allerheiligen, ist das Verwaltungsgebäude geschlossen.

Kunst am Bau in Unterägeri
Albert Merz wurde 1942 in Unterägeri geboren. Er besuchte nach der Ausbildung zum Primarlehrer und einigen Jahren Unterricht von 1972 bis 1975 die damalige Kunstgewerbeschule in Luzern, wo er sich zum Zeichenlehrer ausbilden liess. Das Bedürfnis, selber künstlerisch tätig zu sein, führte ihn nach Berlin an die Hochschule der Künste, an der er von 1980 bis 1984 studierte. Bereits 1982 hat Merz, der sich als Spätzünder bezeichnet, die Möglichkeit erhalten, seine Arbeiten in deutschen und schweizerischen Galerien in Einzelausstellungen zu zeigen. In den darauffolgenden Jahren erweiterten sich die Möglichkeiten seine Werke präsentieren zu können auf ganz Europa. Deutsche Kunstvereine und öffentliche Sammlungen interessieren sich für die Kunst von Albert Merz, der in Berlin lebt und arbeitet. Dank Kunst am Bau-Projekten, zum Beispiel in der Stadtbibliothek Zug von 1988 und von 2009 in der Ägerihalle in Unterägeri, ist Merz auch in seiner alten Heimat mit seinen Werken präsent.

 

Legenden

  • Verbotene Frucht 80 x 100 (2021)
  • Bild ohne Titel 100 x 80 (2020)
  • Lebensbaum 190 x 100 (2019)
  • Soziogramm 100 x 80 (2020)
  • Skagen Ten Nr. 5 100 x 100 (2020)
  • Skagen Ten Nr. 9 100 x 100 (2020)

Download

Download
Typ Titel Bearbeitet
20211019_Vernissage_Albert_Merz.pdf 19.10.2021
Merz4.jpg 19.10.2021
Merz5.jpg 19.10.2021
Merz6.jpg 19.10.2021
Merz7.jpg 19.10.2021
Merz8.jpg 19.10.2021
Merz9.jpg 19.10.2021

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch