Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug

Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug

Im Raum Zug mangelt es an wettkampftauglichen Sporthallen mit Zuschauerbereich. Um der grossen Nachfrage der Vereine zu entsprechen, erhält die Kantonsschule Zug anstelle der ursprünglich für den Eigenbedarf geplanten zwei Einzelturnhallen eine Dreifachsporthalle mit einer Tribüne für 300 Zuschauer. Hierfür engagiert sich die Stadt Zug mit einem substanziellen Betrag an den Baukosten.

Das Gebäude nimmt den Standort des bestehenden Hartplatzes im Norden des Schulareals in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Turnhallentrakt ein. In Abstimmung mit der architektonisch bedeutenden Gesamtanlage aus den frühen 1970er Jahren ist die Dreifachsporthalle teilweise in den Boden eingelassen. Dadurch tritt das Gebäudevolumen nach aussen lediglich mit drei Normalgeschossen in Erscheinung und ermöglicht gleichzeitig eine unterirdische Anordnung der Garderoben- und Geräteräume, womit die beanspruchte Grundstücksfläche auf ein Minimum reduziert wird. Der Ersatz für den Hartplatz befindet sich auf dem Dach des Gebäudes. Auf beiden Schmalseiten wird die Halle jeweils durch eine Raumschicht gefasst. Zur bestehenden Schulanlage hin sind übereinander der Eingangs-, der Lehrer- sowie der Vorbereich zum Hartplatz angeordnet. Auf der Nordseite befindet sich die Aussentreppe zum Hartplatz auf dem Dach.

Mit seiner sowohl aussen als auch innen durchgängigen Materialisierung in Sichtbeton orientiert sich das Gebäude ebenfalls am Bestand. Umso stärker heben sich davon die Flächen des Hallen-, Zuschauer- und Garderobebereichs ab, die sich der Farbpalette der Spielfeldmarkierungen bedienen. Wie beim Schulraumprovisorium zeichnete auch hier die Künstlerin Monika Kiss für das Farbkonzept verantwortlich.

Termine
Gesamtkredit: Januar 2015
Planungsbeginn: Mai 2015
Baubeginn: Oktober 2016
Bauzeit: 26 Monate
Bezug: Dezember 2018

Kosten
Total BKP 0 - 9: 17'570'000.- Franken

Projektorganisation
Bauherrschaft: Baudirektion des Kantons Zug, Hochbauamt
Architektur: Wiederkehr Krummenacher Architekten AG, Zug
Statik: Gruner Berchtold Eicher Ingenieure AG, Zug
Bauphysik: Martinelli + Menti AG, Luzern
HLKK-Planung: Meierhans + Partner AG, Schwerzenbach
Sanitärplanung: Ingenieurbüro Bösch AG, Zürich
Elektroplanung: Scherler AG, Baar
Landschaftsplanung: Appert Zwahlen Partner AG, Cham

Kontakt
Roger Iten, roger.iten@zg.ch, 041 728 54 18

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch