Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

A. Ausgangslage

A. Ausgangslage

Die Kantonsstrasse Q führt von Edlibach durch das Ortszentrum von Menzingen in Richtung der Zürcher Gemeinde Hütten. Die Verbindungsstrasse wird aktuell von rund 7'300 Fahrzeugen pro Tag befahren. Mit der geplanten Eröffnung der Tangente Zug/Baar 2021 wird eine geringfügige Zunahme des Verkehrs erwartet.

In Menzingen führt die Kantonsstrasse mitten durch den historischen Dorfkern, wo sie aufgrund des teilweise engen und verwinkelten Strassenraums ein Nadelöhr bildet. Die Geschwindigkeiten des motorisierten Individualverkehrs (MIV) sind in diesem Bereich dementsprechend tief.

Bild Legende:

Strassensanierung als Chance
In den letzten Jahren ist die Kantonsstrasse zwar unterhalten, aber nie grunderneuert worden. Die Belagsoberfläche weist deshalb zahlreiche Unebenheiten auf, die eine umfassende Sanierung inklusive Erneuerung der Werkleitungen erfordern.

Für den Kanton und die Gemeinde Menzingen bietet sich damit die ideale Gelegenheit, den Strassenraum im Ortskern von Menzingen siedlungsorientierter zu gestalten und damit das historische Zentrum aufzuwerten.

Handlungsfelder definieren
Im Hinblick auf die gemeinsame Planung mit den Behörden und der Bevölkerung von Menzingen hat der Kanton Zug als Eigentümer der Strasse die verkehrstechnischen Anforderungen der Ortsdurchfahrt in einer Betriebs- und Gestaltungsstudie (BGS) überprüfen lassen. Dies mit dem Ziel, mögliche Handlungsschwerpunkte zu identifizieren. Damit lag eine Diskussionsgrundlage vor, die im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung diskutiert und an die lokalen Bedürfnisse angepasst werden konnte.

Weitere Informationen

Fusszeile

Deutsch