Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

8. Was bringt eine Aufarbeitung von Vergangenem, das nun ohnehin schon "Geschichte" ist?

Was bringt eine Aufarbeitung von Vergangenem, das nun ohnehin schon "Geschichte" ist?

Auch ohne Aufarbeitung ist bereits klar, dass damals viel Unrecht geschehen ist. Geschehenes Unrecht wird mit einer Aufarbeitung zwar nicht ungeschehen gemacht; der Staat anerkennt dieses Unrecht jedoch an. Diejenigen Menschen, die darunter leiden mussten, können sich ein Stück weit mit ihrer Vergangenheit versöhnen und auch Rehabilitierung erfahren.

Für die Opfer ist es wichtig, dass das, was sie erlebt haben, ernst genommen und aufarbeitet wird – und zwar gerade auch vom Staat, in dessen Namen viele Dinge angeordnet oder vollzogen wurden. Mit der Aufarbeitung will der Kanton Zug Verantwortung übernehmen.

Eine fundierte und seriöse Auseinandersetzung mit diesem wichtigen Kapitel Sozialgeschichte ist auch aus politischer Sicht geboten. Die Öffentlichkeit und jüngere Generationen sollen ein Bewusstsein für dieses Thema entwickeln können und sensibilisiert werden. Dies ist nur möglich, wenn diese Geschichte aufgearbeitet wird.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch