Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Lehrplan 21

Vernehmlassung zum Deutschschweizer Lehrplan, Bericht des Kantons Zug, August 2009

Erster gemeinsamer Lehrplan
Mit dem Lehrplan 21 werden die Ziele der Volksschule vereinheitlicht. Der erste gemeinsame Lehrplan für die 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone erleichtert die Mobilität der Schülerinnen und Schüler und der Lehrpersonen. Er bildet zudem eine einheitliche Grundlage, um Lehrpersonen auszubilden und um Lehrmittel zu entwickeln.
Der Lehrplan 21 ist eine Weiterentwicklung der bis anhin gültigen Lehrpläne des Kantons Zug und schliesst an bisherige schulische Entwicklungen an. Neu im Vergleich zu den aktuellen Zuger Lehrplänen ist die Kompetenzorientierung. Schülerinnen und Schüler erwerben nicht nur Wissen, sie müssen dieses auch in verschiedenen Situationen anwenden können.

Einführung im Kanton Zug
Der Bildungsrat hat am 1. April 2015 die Einführung des Lehrplans 21 im Kanton Zug beschlossen. Ab Schuljahr 2019/20 werden alle Zuger Schulen mit dem Lehrplan 21 arbeiten.

Die Einführung des Lehrplans 21 gliedert sich in verschiedene Projekte und ist ein mehrjähriger Prozess. Eine breite Abstützung bei Vertreterinnen und Vertretern von Bildungspartnern sowie genügend Zeit für die Vorbereitungen sollen Garant für eine gelingende Einführung des neuen Lehrplans sein.


Erstes Teilprojekt: Stundentafeln
In einem ersten Schritt befassen sich das Projektteam, die Steuergruppe Bildungspartner, die Resonanzgruppe Lehrpersonen, die Fachgruppen und der Bildungsrat mit den Stundentafeln der Kindergarten- und Primarstufe sowie der Sekundarstufe I. Aufgrund der Lehrplan-21-Einführung ist eine Neubeurteilung der Stundendotationen und der Fächernomenklatur (Fächerbezeichnung) notwendig. Das Unterrichtspensum der Lehrpersonen soll nicht verändert werden. Als weitere Projekte werden die Weiterbildung, Themen der Beurteilung sowie Lehrmittelfragen angegangen.

Entscheid Stundentafel, Nomenklatur

Der Bildungsrat hat die Stundentafeln für den Lehrplan 21 beschlossen. Diese gelten für den Kindergarten, die Primarschule sowie die Schulen der gemeindlichen Oberstufe. Die Stundentafeln geben darüber Auskunft, welche Fachbereiche mit wie vielen Lektionen ausgestattet werden.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile