Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Fachbereiche, Fachkompetenzen

Fachbereiche, Fachkompetenzen der verschiedenen Schulstufen
Rechenblatt
Bild Legende:

Fachbereiche
Die zu unterrichtenden Fachbereiche (Fächer) sind im Promotionsreglement definiert. In den vom Bildungsrat erlassenen «Stundentafeln der gemeindlichen Schulen» ist die Verteilung der Lektionen auf die verschiedenen Fachbereiche festgehalten.

Auf dem Zeugnisformular sind nur diejenigen Fachbereiche aufgeführt, welche in den jeweiligen Klassen unterrichtet bzw. belegt werden.

Fachkompetenzen

Beurteilung im Zeugnis
Die Fachkompetenzen werden in den Zeugnissen der 1. Primarklasse weder mit Zeugnisnoten noch mit Lernzielen beurteilt. Das Zeugnis der 1. Klasse enthält nur den Termin, an welchem die Lehrperson die Eltern mündlich über die Leistungsanforderungen, die Leistungserfüllung, den Lernfortschritt und die Leistungsentwicklung in den Fachkompetenzen sowie den Lern-, Sozial- und Selbstkompetenzen orientiert hat.

Beurteilung in den Beobachtungs- und Beurteilungsunterlagen
Ab der 2. Primarklasse bis zur 3. Klasse der Sekundarstufe I werden die Fachkompetenzen im Zeugnis mit Noten bewertet. In den Beobachtungs- und Beurteilungsunterlagen werden in den Fachkompetenzen die beiden folgenden Lernziele mittels vorgegebener Indikatoren beurteilt:

  • Die Schülerin, der Schüler löst Aufgaben erfolgreich.
  • Die Schülerin, der Schüler wendet Gelerntes an.

Die Ergebnisse der Beurteilung dieser beiden Lernziele werden nicht ins Zeugnis übertragen, da im Zeugnis die Fachkompetenzen bereits fachspezifisch mit Noten bewertet werden. Die Ergebnisse der Beurteilung der Lernzielerreichung in den Lern-, Sozial- und Selbstkompetenzen hingegen werden ins Zeugnis übertragen. Diese überfachlichen Kompetenzen sind mit Beurteilen und Fördern B&F ebenfalls Teil einer ganzheitlichen Beurteilung und deshalb wichtiger Bestandteil der neuen Zeugnisse.


Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch