Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Neun Nominierte im Rennen um den Zuger Sportpreis

Neun Nominierte im Rennen um den Zuger Sportpreis

24.01.2018
Zuger Sportlerin und Zuger Sportler des Jahres 2017 Nomination

Der Regierungsrat verleiht anlässlich der «Sportnacht» vom 2. Februar 2018 in Steinhausen den Zuger Sportpreis 2017. Unter den von der kantonalen Sportkommission nominierten Sportlerinnen und Sportlern finden sich Vertreterinnen und Vertreter von Einzel- sowie Team- und Mannschaftssportarten.

Am 2. Februar 2018 wird der Regierungsrat im Zentrum Dreiklang in Steinhausen den Sportpreis 2017 verleihen und die neun Nominierten ehren. Die Feier wird vom Amt für Sport des Kantons Zug organisiert. Auch in diesem Jahr erfolgten die Sportpreis-Nominationen aus den Vorschlägen der Bevölkerung. Die schwierige Aufgabe der Vorselektion aus den rund 30 Be­wer­bungen wurde der kantonalen Sportkommission zuteil. «Es brauchte einige hitzige Diskussionen, bis die Nominierten bestimmt waren», meint der Präsident der kantonalen Sportkommission, Adrian Andermatt. Er wertet dies aber als positives Zeichen: «Dies zeigt die hohe Leistungsdichte im Kanton Zug.»

Die Nominierten für den Zuger Sportpreis 2017:

-       Fernandez Matthias, Struzina Andri (Rudern)

-       Merz Patricia (Rudern)

-       Furer Tobias (Leichtathletik)

-       Gnos Marisa, Müller Oliver (Geräteturnen)

-       Erni Antonia, Petritsch Florian (Ju-Jitsu)

-       Buob Nalani (Rollstuhltennis)

-       Oberwil Rebells (Streethockey)

-       Iten Matthias (Ski Alpin)

-       Frey Géraldine (Leichtathletik)

Direktion für Bildung und Kultur

Amt für Sport

Weitere Auskünfte:

Felix Jaray, Leiter Amt für Sport

Tel. 041 728 35 49

Adrian Andermatt, Präsident Kantonale Sportkommission

Tel. 079 653 52 06

Weitere Informationen

hidden placeholder

sport

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile