Navigieren auf Kantonsschule Menzingen KSM

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

2017/2018 Nora Gomringer und Philipp Scholz

Kantonsschule Menzingen KSM Zug Lesung 1. Dezember 2017 Nora Gomringer Philipp Scholz Poetry Slam Lyrik Schlagzeug
Bild Legende:

Nora Gomriger
Philipp Scholz, Schlagzeug
1. Dezember 2017, Saal Maria vom Berg
Kantonsschule Menzingen
13.00 - 14.30 Uhr, 2. und 3. Klassen KSM

Nora Gomringer, Jahrgang 1980, ist Schweizerin und Deutsche. Sie lebt in Bamberg, wo sie als Direktorin das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia im Auftrag des Freistaats Bayern leitet.
Sie hatte die Poetikdozenturen in Koblenz/Landau, Kiel, Sheffield und Wien inne und wurde zusammen mit Philipp Scholz mit der Ehre der Poetikprofessur der Uni Klagenfurt für das Jahr 2018 ausgezeichnet.
Seit 2000 hat sie 8 Lyrikbände sowie zwei Essaybände, zahlreiche Kurzgeschichten, Radiostücke, Sprechtexte und (Opern-)Libretti vorgelegt.
Zuletzt erschienen sind die Bände der „Trilogie der Oberflächen und Unsichtbarkeiten": Monster Poems (2013), Morbus (2015) und MODEN (2017) bei Voland & Quist (illustriert und gestaltet von Reimar Limmer) sowie der Sprechtextband Achduje (2015) beim Verlag für Gesunden Menschenversand in Luzern. Bei Hatje Cantz hat sie den Andreas-Herzau-Fotoband „Bamberg Symphony" (2016) getextet. Und 2015 durfte sie ihr „Lockbuch" samt eigener Digitalfotografien für die Maximiliansgesellschaft in Stuttgart editieren.

Ihr Schreiben schließt die Zusammenarbeit mit Musikern wie den Jazz-Schlagzeugern Philipp Scholz und Günter – Baby – Sommer und der Pianistin und Komponistin Ulrike Haage ein. Zahlreiche Einzeltexte wurden von Philipp Scholz, Wortart Ensemble, Julia Mihaly, Paul Engel, Iris ter Schiphorst, Helga Pogatschar u.a. vertont.

Besondere Auszeichnungen:

  • Aufenthaltsstipendium des Goethe Instituts in der Villa Kamogawa in Kyoto (drei Monate zusammen mit Philipp Scholz : „Jazz in Japan"): Herbst 2016
  • Ingeborg Bachmann-Preis 2015
  • Weilheimer Literaturpreis 2015
  • Europa-Medaille des Freistaates Bayern 2015
  • Aufenthaltsstipendium des Goethe Instituts Helsinki: Herbst 2014
  • Joachim-Ringelnatz-Preis 2012
  • Jakob Grimm Preis Deutsche Sprache 2011

Sie führt ein lebhaftes Leben in den sozialen Netzwerken und ist auf Facebook (Nora-Eugenie Gomringer), Twitter und Instagram (@noraegomringer) zu finden.
Sie ist engagiert in der Offenen Behindertenarbeit und Jurorin in zahlreichen Gremien.
Sie ist Kuratoriumsmitglied der Universität Bamberg, Stiftungsratmitglied des Buchheim Museum und des Hochschulrates der Akademie Nürnberg.
Sie baut seit vielen Jahren eine private Kunstsammlung zeitgenössischer Arbeiten auf und schreibt zu jedem Werk ein Gedicht. Ihre Sammlung soll 2018 zum ersten Mal in größerem Rahmen präsentiert werden. Texte über Kunstwerke sind Gomringers Leidenschaft. Man trifft sie oft in Museen und im Kino.

Bilder von Judith Kinitz, 2015

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile