Navigieren auf Kantonsschule Menzingen KSM

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

2015/2016

An der KSM findet jährlich der internationale Känguru-Mathematikwettbewerb statt. In der Schweiz beteiligten sich 2016 über 29'000 Schülerinnen und Schüler aus 392 Schulen am Wettbewerb. Ein Schüler der 1. Klasse KZG schaffte es als bester seiner Stufe unter die ersten 40 von 6'000 Teilnehmenden.
Bild Legende:

Kängurus am Knobeln
Am 13. Mai 2016 fand an der Kantonsschule Menzingen KSM die Prämierung des Känguru-Wettbewerbs statt. Es handelt sich um einen Mathematik-Wettbewerb, welcher jedes Jahr jeweils am 3. Donnerstag im März in zahlreichen Ländern der Welt durchgeführt wird. Mit Ausnahme der Maturaklassen nahmen sämtliche Klassen des Lang- und des Kurzzeitgymnasiums der KSM am Multiple-Choice-Wettbewerb teil. Die 30 Aufgaben, unterteilt in drei Schwierigkeitsgrade, müssen in 75 Minuten gelöst werden. Dabei sind sowohl eine schnelle Auffassungsgabe, als auch effiziente und variable Lösungsstrategien gefragt. Die Drittklässler sahen sich beispielsweise mit folgender Fragestellung konfrontiert:

  • Im Saloon sassen um einen grossen runden Tisch 7 Männer und pokerten. Einige waren stadtbekannte Ganoven. Einer brüllte plötzlich: „Betrug! Ich sitze zwischen zwei Ganoven!" Da rief auch jeder andere: „Ich sitze auch zwischen zwei Ganoven!" Der Sheriff sass still am Tresen. Er wusste, dass alle Ganoven logen, die anderen aber die Wahrheit sprachen. Wie viele Ganoven sassen am Tisch und pokerten?*

Prämiert wurden die jeweils drei ersten der entsprechenden Klassenstufe. Als attraktive Preise winkten beliebte Spielwürfel wie der „Megaminx", Taschenmesser oder Känguru T-Shirts. KSM-Stufenbester ist Elias Barilli, K1c. Er schaffte es schweizweit unter die ersten 40 von rund 6000 Teilnehmenden seiner Stufe.

Der Prämierungsanlass wurde umrahmt von Beiträgen der Klasse L1b des Langzeitgymnasiums. Sie führten einerseits mit verschiedenen Lehrpersonen der KSM Befragungen zur Mathematik durch und fassten diese in einem Videoclip zusammen, welcher dann zu Beginn des Anlasses dem Publikum gezeigt wurde. Andererseits schlüpften zwei Schüler in Kängurukostüme und assistieren der Mathematiklehrerin Caroline Schaepman, welche durch den Anlass führte.

Schüler- und Lehrerschaft freuen sich auf die nächste Ausgabe im Jahre 2017. Auch dann dürften die mannigfaltigen Lösungsansätze zu den Aufgaben sowohl in den Klassenzimmern als auch im Lehrerzimmer (nach dem Wettbewerb versteht sich) wieder heiss diskutiert werden.

Für das Känguru-Team: Martin Ilg, Mathematik- und Physiklehrer

*Auflösung: Es handelt sich um vier Ganoven.

Fotos: Dora Stähli, KSM

 

2015/2016 – KSM Känguru-Wettbewerb

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch