Navigieren auf Kantonsschule Zug KSZ

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

4. Was ist Philosophie?

Was bedeutet das Wort? „Philosophia“ bedeutet „die Liebe zur Weisheit“, also nicht die Weisheit selber, sondern das Streben nach ihr. Was heisst philosophieren? Nachdenken, denkend miteinander reden, redend miteinander denken: Philosophie ist immer auf Kommunikation angelegt, ob lebendige Menschen miteinander sprechen, ob ein Philosoph schreibend mit einem Publikum redet, ob eine Leserin sich mit den Argumenten eines philosophischen Textes auseinandersetzt. Wie philosophieren? Wie unterschiedlich die Positionen der grossen Philosophen auch sein mögen, es gibt einen gemeinsamen Nenner. Sie alle verstehen Philosophie als Diskurs: als vernunftgeleitete Auseinandersetzung, als Gespräch, in dem allein der „zwanglose Zwang des besseren Arguments“ zählt. Worüber philosophieren? Man kann über alles philosophieren, was Menschen bewegt, vor allem natürlich die sogenannten Lebensfragen: Was können wir wissen? Wie sollen wir gut leben? Wie müsste eine gerechte Gesellschaft aussehen? Sind wir Menschen frei? Was ist der Sinn unseres Daseins? Was heisst philosophieren an der Mittelschule? Es bedeutet teilnehmen am Diskurs, den philosophierende Menschen seit Jahrhunderten führen. Konkret: die eigenen Gedanken in Worte fassen, vernunftgeleitet miteinander reden, die Gedanken grosser Philosophen lesend verstehen und darauf antworten. Lernen lässt sich dabei nicht Philosophie als festes Wissen, sondern nur das Philosophieren: eine Kulturtechnik fürs Leben.

Was bedeutet das Wort?
„Philosophia“ bedeutet „die Liebe zur Weisheit“, also nicht die Weisheit selber, sondern das Streben nach ihr.

Was heisst philosophieren?
Nachdenken, denkend miteinander reden, redend miteinander denken: Philosophie ist immer auf Kommunikation angelegt, ob lebendige Menschen miteinander sprechen, ob ein Philosoph schreibend mit einem Publikum redet, ob eine Leserin sich mit den Argumenten eines philosophischen Textes auseinandersetzt.

Wie philosophieren?
Wie unterschiedlich die Positionen der grossen Philosophen auch sein mögen, es gibt einen gemeinsamen Nenner. Sie alle verstehen Philosophie als Diskurs: als vernunftgeleitete Auseinandersetzung, als Gespräch, in dem allein der „zwanglose Zwang des besseren Arguments“ zählt.

Worüber philosophieren?
Man kann über alles philosophieren, was Menschen bewegt, vor allem natürlich die sogenannten Lebensfragen: Was können wir wissen? Wie sollen wir gut leben? Wie müsste eine gerechte Gesellschaft aussehen? Sind wir Menschen frei? Was ist der Sinn unseres Daseins?

Was heisst philosophieren an der Mittelschule?
Es bedeutet teilnehmen am Diskurs, den philosophierende Menschen seit Jahrhunderten führen. Konkret: die eigenen Gedanken in Worte fassen, vernunftgeleitet miteinander reden, die Gedanken grosser Philosophen lesend verstehen und darauf antworten. Lernen lässt sich dabei nicht Philosophie als festes Wissen, sondern nur das Philosophieren: eine Kulturtechnik fürs Leben.

 

Weitere Informationen

hidden placeholder

hidden placeholder

Fusszeile