Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Primarstufe: reguläre Studienvariante

An der Pädagogischen Hochschule Zug wird mit dem Bachelorstudium Primarstufe das Lehrdiplom für die 1.–6. Primarklasse und die Unterrichtsbefähigung für alle Fächer erworben.

Mit dem Studium Primarstufe erwerben Sie einen Bachelor of Arts in Primary Education sowie die schweizweit anerkannte Lehrberechtigung für alle Fächer der 1.–6. Klasse.

Primarlehrer im Klassenzimmer mit Schülerin - Studium an der PH Zugeit
Bild Legende:
  • Studium mit Praxisanteil von rund 30%
  • Präsenzunterricht nur an vier Wochentagen
  • Wahlmodule und individuelle Vertiefungsfächer
  • 2. Fremdsprache freiwillig
  • Teilzeit studieren möglich

Im Studium an der PH Zug erwerben Sie pädagogische und didaktische Kompetenzen, die Sie für das erfolgreiche Unterrichten und Begleiten der Kinder befähigen.

Teilzeit/zeitlich erstreckt studieren

    Die Studiendauer kann von drei Jahren (sechs Semester) bis auf max. sechs Jahre erstreckt werden. Das zeitlich erstreckte Studium richtet sich an Personen, die parallel zum Studium einer Familien- oder Erwerbstätigkeit nachgehen.

    Wird das Studium auf vier Jahre ausgedehnt, reduziert sich die Präsenzpflicht weitgehend auf drei Tage (ausgenommen Praktika und Blockwochen). Die beiden präsenzfreien Tage bleiben über das Jahr stabil. Bei Fragen zum erstreckten Studium wenden Sie sich an Simon Bieli.

    Studium und Spitzensport

      Ausgewiesene Spitzensportler*innen haben an der PH Zug die Möglichkeit, das Studium individuell zu planen und flexibler zu gestalten, so dass sie ihren Leistungssport und das Studium unter einen Hut bringen.

      » Mehr erfahren

      Agenda

        Wann Was
        ab sofort Beratungsgespräch
        30.4.2022 Anmeldeschluss
        5.9.–9.9.2022 3–4 obligatorische Einführungstage
        12.9.2022 Start Diplomstudium 2022

        Was erwartet Sie als Primarlehrer*in?

        • Sie begleiten und fördern Kinder und Jugendliche auf ihrem Lern- und Lebensweg.
        • Ein herausfordernder Beruf mit viel Freiraum Verantwortung.
        • Sie übernehmen Verantwortung für das einzelne Kind, für die Klassengemeinschaft und auch für die Schule als Ganzes.
        • Der Lehrberuf erfordert den Blick auf alle Entwicklungsbereiche des Kindes: auf seine soziale, personale, motorische und kognitive Entwicklung.
        • Sie fördern eine konstruktive Zusammenarbeit mit Eltern, Kolleginnen und Kollegen sowie weiteren Fachpersonen in- und ausserhalb der Schule.

        Weitere Informationen

        hidden placeholder

        behoerden

        Fusszeile

        Deutsch