Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Aufnahmebedingungen

Wer kann Lehrerin, Lehrer werden? Die Aufnahmebedingungen der PH Zug regeln dies.

Wer kann Lehrerin, Lehrer werden?

Die Zulassung zum Diplomstudium an der PH Zug ist im Aufnahmereglement der PH Zug festgelegt. Die nachfolgend aufgeführten Vorbildungen führen zum Zugang zu allen Studiengängen:

Direkter Zugang
Folgende Abschlüsse ermöglichen den direkten Zugang zu einem Studium «Kindergarten/Unterstufe» oder «Primarstufe» an der PH Zug:

  • Gymnasiale Matura
  • Passarelle
  • Fachmatura Berufsfeld Pädagogik
  • Aufnahmeprüfung PH Zug (oder PH Luzern bzw. PH Schwyz)
  • EDK-anerkanntes Lehrdiplom
  • Hochschulabschluss (Universität / Fachhochschule)

Quereinsteigende mit einem Fachhochschulabschluss, Universitätsabschluss
Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschlusses sind zu den Studiengängen der PH Zug zugelassen. Die Anerkennung von Vorleistungen wird «sur Dossier» abgeklärt. Mehr Informationen

Querensteigende Ü30
Die PH Zug bietet für Quereinsteigende, die älter als 30 Jahre alt sind, ein Aufnahmeverfahren «sur Dossier» an. Weitere Informationen

Erweitertes Aufnahmeverfahren
Zum erweiterten Aufnahmeverfahren werden Personen mit folgenden Qualifikationen zugelassen:

  • Eidgenössisch anerkannte Berufsmaturität
  • Fachmatura (mit Fachmatura Berufsfeld Pädagogik direkter Zugang)
  • anerkanntes Diplom einer 3-jährigen Fachmittel- oder Wirtschafts-/Handelsmittelschule
  • Abschluss einer mindestens 3-jährigen anerkannten Berufsausbildung und mindestens 2-jährige Arbeits- und Berufserfahrung

Zu Beginn des Aufnahmeverfahrens wird geprüft, in welchen Fachbereichen die Bewerber/-innen über den geforderten Kenntnisstand im Bereich der Allgemeinbildung verfügen, der für die angestrebte Ausbildung Voraussetzung ist, und in welchen Bereichen Nachqualifikationen nötig sind. Die Fachzuweisungen beruhen auf einem standardisierten Raster zur Anrechnung von Vorleistungen. In den Fachbereichen, in denen der erforderliche Kenntnisstand nicht bereits durch entsprechende Ausbildungsabschlüsse oder Zeugnisse ausgewiesen werden kann, ist das Bestehen der Aufnahmeprüfung zwingend erforderlich. Diese Fachbereiche werden im Zuweisungsentscheid verbindlich festgehalten. Als Vorbereitung auf diese Aufnahmeprüfung werden verschiedene Vorbereitungskurse angeboten.

Gymnasiale Matura
Bei einer Aufnahme mit einer gymnasialen Matura sind die gewählten Schwerpunkt- und Ergänzungsfächer nicht von Bedeutung. Eine Aufnahme ist mit jeder gymnasialen Matura gleichwertig möglich.
Ausländische Maturaabschlüsse werden «sur dossier» geprüft. Es gelten die Zulassungsbedingungen für Universitäten wie sie die CRUS festgelegt hat. Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, haben sich über entsprechende Deutschkenntnisse auszuweisen.

Fachmatura Berufsfeld Pädagogik
Absolventinnen und Absolventen einer Fachmittelschule (FMS) können eine Fachmatura Pädagogik (1 Jahr) absolvieren. Dieser Abschluss führt direkt zu den Studiengängen Kindergarten/Unterstufe, Primarstufe.

EDK anerkanntes Lehrdiplom
Die PH Zug bietet Diplomstudien für Lehrpersonen an, die einen Stufenwechsel oder eine Erweiterung der Unterrichtsberechtigung anstreben. Inhaber eines EDK anerkannten Lehrdiploms haben Zugang zu allen Studiengängen der PH Zug. Die Anrechnung von Vorleistungen wird «sur dossier» geprüft. Für Diplomerweiterungen und Stufenerweiterung werden zudem spezielle Zusatzstudienprogramme angeboten.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile