Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • PH Zug: Infonium zum Thema «Professionell»

PH Zug: Infonium zum Thema «Professionell»

11.09.2018
PH Zug: Infonium zum Thema «Professionell»
Titelseite Infonium 2/2018
Bild Legende:

«Ein Profi ist kein ‹Mister Perfect›, keine ‹Mrs. Allwissend›, sondern ein lernendes, neugieriges und fragendes Wesen, das seine Berufsrolle durch differenzierte Reflexion ständig weiterentwickelt.»
Diesen Standpunkt vertritt Christine Hofer, Leiterin der Beratungsstelle für Bildungsfachleute. Im Interview äussert sie sich u. a. darüber, wie Bildungsfachleute ihre Professionalität stärken können (S. 3-4).

Was bedeutet Expertentum in pädagogischen Berufen überhaupt? Das Interstate New Teacher Assessment and Support Consortium (INTASC) hat bereits vor Jahren Professionsstandards definiert, an denen sich die PH Zug orientiert (S. 5).
Simon Bieli, Leiter erstes Studienjahr und Vorbereitungskurs, und Susanne Herger, Leiterin Gastronomie und Hauswirtschaft, geben Auskunft, was in ihrem beruflichen Umfeld professionelles Verhalten bedeutet (S. 6-7). Was unterscheidet einen Profi von einem Laien? Als Rektor der Schule Steinhausen und Präsident der Zuger Rektorenkonferenz hat es Peter Meier auch mit Laien zu tun. Wie ist es, als Bildungsexperte mit Nichtfachleuten zusammenzuarbeiten (8-9)?

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre: Infonium 2/2018, «Professionell»

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile