Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Warnung: Versand betrügerischer E-Mails
14.02.2020

Warnung: Versand betrügerischer E-Mails

14.02.2020
E-Mails mit gefälschtem @hochschulezug.com Absender sind im Umlauf.

Es sind betrügerische E-Mails in Umlauf, die im Namen der Pädagogischen Hochschule Zug verschickt werden. Die uns bisher bekannten betrügerischen E-Mails werden im Namen von einer vermeintlichen Frau Hossmann mit einer @hochschulezug.com Adresse verschickt (siehe Bild unten).

An der Pädagogischen Hochschule Zug arbeitet niemand mit diesem Namen. Zudem enden unsere E-Mailadressen auf @phzg.ch.

Die Betrüger haben sich bisher insbesondere an Firmen gewendet und dort z. B. Infomaterial bestellt. In einzelnen Fällen wurde auch telefonisch Kontakt aufgenommen, um Besprechungstermine zu vereinbaren. Wir raten zu grösster Vorsicht bei solchen verdächtigen E-Mails.

Das Bundesamt für Polizei fedpol empfiehlt bei betrügerischen E-Mails und Telefonanrufen folgendes:

  • Übermitteln Sie keine persönlichen oder vertraulichen Daten per E-Mail.
  • Klicken Sie niemals auf angegebene Links. Öffnen Sie keine angehängten Dateien.
  • Überweisen Sie kein Geld!
  • Vertrauen Sie keinen Personen, die am Telefon versprechen, Ihnen helfen zu wollen.
  • Stellen Sie keine zu persönlichen Informationen/Bilder ins Internet.
  • Aktualisieren Sie regelmässig alle Programme, insbesondere den Virenschutz.

Bitte melden Sie verdächtige E-Mails direkt der Melde- und Analysestelle Informationsscherung MELANI mittels Onlineformular auf folgender Website:

https://www.melani.admin.ch/melani/de/home/meldeformular.html

Fake-Mail
Bild Legende:

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch