Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Schulleitungssymposium

Fachtagung zu Schulqualität, Schulentwicklung, Schulmanagement.

Bildung 5.0? Zukunft des Lernens – Zukunft der Schule

Publikum SLS
Bild Legende:

Vom 6. bis 8. September 2017 findet an der Pädagogischen Hochschule Zug das Bildungs- und Schulleitungssymposium statt. Erwartet werden rund 800 Teilnehmende aus ca. 50 verschiedenen Ländern.

Welche Ansprüche richten sich an Bildungsprozesse, wie sieht das Lernen in der Schule der Zukunft aus? Was versteht man unter Bildung 4.0 im Zeitalter des digitalen Wandels und der vernetzten Systeme? Und was kommt danach, was bringt Bildung 5.0? Am Bildungs- und Schulleitungssymposium 2017 wird diskutiert, ob es wieder eine stärkere Perspektivenorientierung auf Persönlichkeitsentwicklung braucht, auf Mündigkeit, Förderung von Gemeinschaftssinn, Selbstverantwortung, verantwortungsvolle Partizipation an der Demokratie und achtungsvollen Umgang mit der fragilen Umwelt. Dabei stellen sich die Fragen: Wie kann Biografieförderung gelingen, und welche Aufgabe haben Bildungsakteure und weitere gesellschaftliche Akteure dabei?
Das Programm ist unterteilt in ein Plenums- und ein Parallelprogramm. Verschiedene Referentinnen und Referenten sprechen im Plenumsprogramm (Mittwoch und Freitag) zum Tagungsthema «Bildung 5.0? Zukunft des Lernens – Zukunft der Schule». Im Parallelprogramm (Donnerstag) können sich die Teilnehmenden in einen von elf deutsch- und neun englischsprachigen Themensträngen ganztägig vertiefen oder zwischen den Themensträngen wechseln. Neben Fachvorträgen und Workshops werden auch verschiedene Sonderformate und Spezialveranstaltungen angeboten. Die Referierenden sind ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Bildungswissenschaft, Bildungsverwaltung und Bildungspraxis.

Internationales Netzwerk aus Praxis, Verwaltung, Politik und Wissenschaft
Das Bildungs- und Schulleitungssymposium ist die grösste internationale Fachtagung zu den Themen Bildungsqualität, Bildungsorganisationsentwicklung und Bildungsmanagement im deutschsprachigen Raum. Es bietet in über 100 Fachvorträgen, Workshops und Diskussionen den Teilnehmenden einen vielfältigen Ideen- und Erfahrungsaustausch. Am Bildungs- und Schulleitungssymposium 2017 werden rund 800 Teilnehmende aus ca. 50 Ländern erwartet.

Schirmherrschaft von Staatssekretär Dr. Mauro Dell'Ambrogio und Kooperation mit wichtigen Partnern
Das Symposium wird veranstaltet durch das Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie IBB der PH Zug, unter der Leitung von Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber. Unterstützt wird es dabei von verschiedenen Kooperationspartnern, allen voran durch die Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), die Dachverbände der Schulleitungsvereinigungen der Schweiz und Deutschlands und den Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz sowie Hochschulen, Bildungseinrichtungen, Behörden sowie nationale und internationale Vereinigungen und Verbände. Das Symposium findet in einem zweijährigen Turnus statt, 2017 bereits zum fünften Mal an der PH Zug.
Die Schirmherrschaft des Symposiums hat Staatssekretär Dr. Mauro Dell'Ambrogio vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation übernommen. Darüber hinaus wurde ein Patronatskomitee gegründet mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Hochschulen und Wirtschaft. Unterstützt wird die Tagung auch durch einen Beirat und ein hochkarätig besetztes Programmkomitee.

Mehr Informationen: www.schulleitungssymposium.net

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

IBB
PH Zug
Zugerbergstrasse 3
6301 Zug
+41 41 727 12 69
+41 41 727 12 71

Direkt zu

Mehr Infos: www.bildungssymposium.net

Fusszeile