Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Allgemeine organisatorische Hinweise

Geschäftsbedingungen der WBZA PH Zug zum Kursprogramm

1. Teilnahmeberechtigung
Die Angebote der W&B PH Zug richten sich in erster Linie an Zuger Lehr- und Betreuungspersonen der gemeindlichen Schulen, d.h. der Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe 1 sowie der schulergänzenden Betreuung. In zweiter Linie richten sie sich an Lehrpersonen der kantonalen weiterführenden und privaten Schulen sowie an Lehrpersonen, die vorübergehend nicht im  Schuldienst stehen oder an Mitglieder von Schulbehörden. Die Teilnahme weiterer Interessierter, z.B. von Lehrpersonen ausserhalb des Kantons Zug, ist bei freien Kursplätzen möglich. In der Angebotsbeschreibung sind die Zielgruppen ersichtlich.
Für Angebote, welche nicht durch die W&B PH Zug organisiert werden, können keine ausserkantonalen Anmeldungen entgegengenommen werden. Interessierte Lehrpersonen anderer Kantone informieren sich direkt beim Organisator (vgl. 2. Kursangebot und Organisator).

 

2. Kursangebot und Organisator
Neben «rein zugerischen» Angeboten, welche die W&B PH Zug organisiert, werden auch zahlreiche Angebote in interkantonaler Zusammenarbeit ausgeschrieben, welche auch für Zuger Lehrpersonen geöffnet sind). Diese Kooperation ermöglicht ein vielfältiges und umfassendes, auf die Schule ausgerichtetes Angebot. Der Organisator ist jeweils deklariert. Die ausführlichen Angebotsbeschreibungen finden Sie auf Evento-Web unter Weiterbildung.

 

3. Anmeldungen
Die W&B PH Zug ist primäre Ansprechpartnerin für die Lehrpersonen des Kantons Zug. Sie melden sich für alle Angebote der W&B PH Zug bei der W&B PH Zug an.
Anmeldeschluss:

  • Einführungskurse: 15. Mai 2018 (s. jeweils Hinweis unter Bemerkung)
  • Reguläre Kurse: 31. Mai 2018
  • Kurse mit Start im 2. Semester 2018/19 (ab 18.02.2019): 30. November 2018
  • Musikworkshops: individueller Anmeldeschluss, laufende Bearbeitung.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangsdatums berücksichtigt. Bei Angeboten mit mehr Anmeldungen als vorhandenen Plätzen wird eine Warteliste geführt. Nachmeldungen sind während des ganzen Jahres möglich, sofern es noch
freie Plätze hat.

 

4. Kosten
Die Kosten für die Angebote sind in CHF ausgewiesen. Die unter den Angeboten erstgenannten Kurskosten gelten für Lehrpersonen aus dem Kanton Zug (gemeindliche Schulen, Privat- und Sonderschulen, kantonale Schulen). Die in Klammern gesetzten Kurskosten gelten für Teilnehmende, die in einem anderen Kanton unterrichten sowie für weitere Interessierte, welche nicht im Bildungswesen tätig sind.
Kostenbeispiel: Kurs 180.00 (230.00) I Material 7.00
Die ausgeschriebenen Materialkosten gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Sie werden im Kurs durch die Kursleitung  ingezogen. Fallen keine Materialkosten an, sind sie im Kursprogramm nicht erwähnt.
Die Rechnungsstellung an die Teilnehmenden erfolgt in der Regel mit der Einladung, bzw. bei kooperierten Kursen im Nachgang an die Einladung.
Für die Rückforderung der Kosten bei der Schule ist das Weiterbildungsreglement der einzelnen Schule zu beachten. Das Schulgesetz des Kantons Zug vom 27.09.1990 (BGS 412.11, §49) sieht vor, dass die Gemeinden die Lehrpersonen in
ihrer professionellen Weiterbildung durch gemeindliche Veranstaltungen und finanzielle Beiträge unterstützen.
Im Ausnahmefall finden Kurse während der Unterrichtszeit statt. Die Klärung einer allfälligen Stellvertretung ist Sache der Teilnehmenden.
Zur Kostenfolge bei Abmeldung vgl. 6. Abmeldungen.

 

5. Information zur Durchführung/Teilnahme und Einladung 

  • Die Information zur Kursdurchführung und Aufnahme in den Kurs erfolgt per Email zu folgenden Terminen:
    • Anmeldeschluss 15. Mai: 30. April
    • Anmeldeschluss 30. Mai: Anfang Juli
    • Anmeldeschluss 30. November: Anfang Dezember
    • Musikworkshops: individueller Anmeldeschluss, laufende Bearbeitung.
  • Die Information gilt als verbindlich. Für An- und Abmeldung sowie Rechnungsstellung ist die W&B PH Zug zuständig (vgl. 6. Abmeldungen).
  • Danach ist es jederzeit möglich, sich über den Status der Anmeldung zu informieren. Unter Evento-Web / Persönlicher Bereich / Meine WB-Anmeldungen / Meine WB-Dokumente befindet sich eine aktuelle Liste der angemeldeten
    Kurse mit dem jeweiligen Kursstatus. Rund drei Wochen vor Kursbeginn erhalten die definitiv aufgenommenen Teilnehmenden die schriftliche Einladung mit weiteren Informationen. Die Kurseinladung wird von der organisierenden Stelle (W&B PH Zug, WB PH Luzern, W+D PHSZ oder LWB NORI) verschickt.
  • Für An- und Abmeldungen sowie die Rechnungsstellung ist die W&B PH Zug zuständig (vgl. 6. Abmeldungen).
  • Muss ein Kurs mangels genügend Anmeldungen abgesagt werden, werden die angemeldeten Kursinteressierten spätestens 8 Wochen vor dem Durchführungsdatum darüber informiert.
  • Liegt die Anmeldezahl knapp unter der erforderlichen Grösse, kann die Kursleitung in Ausnahmefällen in Absprache mit W&B PH Zug beschliessen, den Kursstatus noch länger auf „Durchführung offen" zu lassen, um die Chancen auf eine Durchführung zu erhöhen. Die bereits angemeldeten Kursteilnehmenden werden darüber per Email informiert. Spätestens 5 Wochen vor dem Durchführungsdatum erhalten sie über die Durchführung ebenfalls per Email definitiv Bescheid.

 

6. Abmeldungen 
Die W&B PH Zug geht davon aus, dass die Lehrpersonen ihre Weiterbildung verbindlich planen und Abmeldungen von Kursen nur in Ausnahmefällen erfolgen.

  • Kursabmeldungen bis 30 Tage vor Kursbeginn sind schriftlich an die W&B PH Zug () zu senden. Eine Begründung ist nicht nötig. Fristgerechte Abmeldungen haben keine Kosten zur Folge.
  • Kursabmeldungen weniger als 30 Tage vor Kursbeginn sind schriftlich und mit Begründung an die W&B PH Zug () zu senden.
  • Kurzfristige Abmeldungen am Kurstag oder während eines laufenden Kurses sind zusätzlich per Email der Kursleitung zu melden. Nachträgliche Abmeldungen können nicht berücksichtigt werden.
  • Bei Kursabmeldungen weniger als 30 Tage vor Kursstart bleiben die Kurskosten geschuldet bzw. der Betrag wird nicht zurückerstattet. Eine Rückerstattung der Kurskosten kann geltend gemacht werden bei Todesfall, Krankheit oder
    Unfall. In der Regel gilt das Arztzeugnis als Beleg.
  • Nicht besuchte Sequenzen von mehrteiligen Kursen können nicht nachgeholt werden. Grundsätzlich sind auch keine Kursgeld-Rückerstattungen auf Grund nicht besuchter Sequenzen möglich.
  • Bei unentschuldigtem Fernbleiben vom ganzen Kurs sind die gesamten Kurskosten geschuldet bzw. der Betrag wird nicht zurückerstattet.
  • Die W&B PH Zug behält sich das Recht vor, bei Notwendigkeit den Kursort zu ändern. Dies gilt nicht als Abmeldegrund.
  • Reklamationen, welche auf eine Gegenleistung herauslaufen, sind schriftlich und ausführlich an die W&B PH Zug () zu richten.

 

7. Senior Advisor
Weiterbildungskurse müssen qualitativ hochstehenden Ansprüchen gerecht werden. Innerhalb dieses Qualitätsmanagements wurde deshalb im Herbst 2015 das Pilotprojekt «Senior Advisor» lanciert und erfolgreich gestartet.
Wird ein Kurs von einem Senior Advisor besucht, ist dies in der Kurseinladung vermerkt.

 

8. Kursnachweis (Weiterbildungs-Portfolio)
Die Dokumentation der persönlichen Weiterbildung ist Sache der Kursteilnehmenden. Die W&B PH Zug stellt ihnen den Kursnachweis mit der Kurseinladung zu. Die Unterzeichnung des Kursnachweises durch die Kursleitung liegt in der Verantwortung der Kursteilnehmenden.

 

9. Weiterführende Informationen
Besuchen Sie die Webseite der Weiterbildung & Beratung: weiterbildung.phzg.ch mit dem ausführlichen Kursprogramm und dem Eintritt ins Online-Anmeldetool Evento-Web

 

W&B PH Zug, 05. Dezember 2018

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Direkt zu

Fusszeile