Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhalte

Inhalte CAS Mathematisches Lernen in der Sackgasse (MaLe)
Rechnung mit Kommentar "ich verstehe es nicht"
Bild Legende:
Mika, 3. Klasse

Das CAS setzt sich aus einer Einführungsveranstaltung und sechs Modulen zusammen.

Einführungsveranstaltung
Vor Beginn der Module werden Erwartungen, Anforderungen, Organisatorisches, Technisches, Formales und die Lernsettings (Inter- und Supervision, Online- und Präsenz-Veranstaltungen, Online-Angebote, Kompetenznachweise und Zertifikationsarbeit) besprochen. Die Mitwirkenden stellen sich vor und die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, persönliche Fragen zu stellen.

Zertifikationsarbeit

In Partner*innen-Arbeiten wird je ein eigener Fall dargestellt, welcher bereits in der Inter- und Supervision besprochen worden ist. Bestandteile der Arbeit: Lernsituation des Kindes, kompetenzorientierte Diagnose(n), Förderplanung und/oder Unterrichtssettings, Evaluation und Reflexion der Erfahrungen, Hinweise auf nächste Lernangebote und -schritte, Diskussion mit Einbezug der Feedbacks aus der Inter- und Supervision und der Co-Autor*innen. Die Arbeit orientiert sich an relevanten theoretischen Aspekten aus den Modulen.

Zeitraum des Verfassens
Die Arbeit wird nach Modul 5 geschrieben und in Modul 6 präsentiert.

  • CAS MaLe 2021/22: 20.05.2022 bis 26.11.2022
  • CAS MaLe 2022/23: 19.05.2023 bis 18.11.2023

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Präsenz- und Onlinetermine

Lesetipps zum Thema

Von Kurt Hess ist die folgende Broschüre erschienen:

«Mathe treiben im Kindergarten: Orientierungspunkte und entwicklungsorientierte Zugänge zum Lehrplan 21.»

Im Schulinfo Zug äussert sich Kurt Hess darüber, ob sich das mathematische Lernen in der Sackgasse befindet. 

Infonium 2/2021: «Mathematisches Denken und Lernen»

Fusszeile

Deutsch