Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Inhalte
  • Modul 6: Typisch Dyskalkulie?

Modul 6: Typisch Dyskalkulie?

Modul 6: Typisch Dyskalkulie?
Rechenaufgabe
Bild Legende:
Mika, 3. Klasse

Im Abschlussmodul besprechen die Teilnehmenden die klassische Testdiagnostik zu Dyskalkulie, deren Ursachen und Symptome. Sie stellen die Frage nach «typischen Schwierigkeiten» und gelangen vielleicht zur Einsicht, dass es ein fachdidaktisches Verständnis gegenüber dem mathematischen Lernen in der Sackgasse braucht, damit Betroffene aus dieser herausfinden.

Im zweiten Teil präsentieren die Teilnehmenden ihre Zertifikatsarbeiten in Kleingruppen und geben sich gegenseitig Rückmeldungen. Letztere sind Bestandteil der Kompetenzanforderungen.

kurz und bündig

  • Definition Dyskalkulie als Teilleistungsstörung
  • Ursachen und klassische Testdiagnostik zur Dyskalkulie
  • rechtliche Relevanz von Diagnosen, z.B. Nachteilsausgleich
  • häufige Schwierigkeiten bei Dyskalkulie und fachdidaktische Ansätze
  • Präsentation und Diskussion der Zertifikatsarbeiten
  • kleine Zertifikatsfeier mit Apéro

Präsenztermine
Samstag, 12.11.2022 und 26.11.2022, 09.00 bis 17.30 Uhr

Selbstorganisiertes Lernen (SOL)
zeitlich flexibel zu bearbeitende Aufträge zur Vorbereitung

Leitung
Kurt Hess, Prof. Dr. phil.
Anne Julia Tester, MA 

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch