Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

CAS Öffentlichkeitsarbeit in Bildungsinstitutionen (Öff)

CAS Öffentlichkeitsarbeit in Bildungsinstitutionen (Öff)

Professionell kommunizieren

Öffentlichkeitsarbeit in Bildungsinstitutionen
Bild Legende:

Auch von Bildungsinstitutionen wird heute erwartet, dass sie proaktiv und professionell kommunizieren. Wer es versteht, mit Zielgruppen wie Eltern, Nachbarn, Politikerinnen und Politikern, der Stimmbevölkerung einer Wohngemeinde oder Schulbehördenmitgliedern gut zu kommunizieren, der wird von der Öffentlichkeit besser unterstützt und mitgetragen. Aber wie macht man eigentlich gute Öffentlichkeitsarbeit? Hier setzt das CAS Öffentlichkeitsarbeit in Bildungsinstitutionen an, das berufsbegleitend absolviert werden kann.

Adressatinnen und Adressaten
Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die an einer Bildungsinstitution tätig sind bzw. das Bildungswesen gut kennen und sich vertiefte Kenntnisse im Bereich Öffentlichkeitsarbeit aneignen wollen wie z.B. Leitungspersonen von Bildungsinstitutionen (Rektorinnen und Rektoren, Schulhausleitende), Lehrpersonen der Volksschulen, Gymnasien, Mittelschulen, Berufsschulen, Privatschulen und Hochschulen mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung im Bildungswesen, weitere Personen, die in einer Bildungsinstitution tätig sind (z.B. von kantonalen Bildungsdepartementen oder vom Bund).

Bei Personen, die nicht über einen tertiären Abschluss verfügen, aber einen Nachweis bezüglich «Kenntnisse im Bildungsbereich» erbringen können, der sie zur Teilnahme befähigt, ist eine «Sur-dossier-Aufnahme» möglich.

Studienziele
Die Teilnehmenden

  • kennen die Medienlandschaft der Schweiz, insbesondere der Deutschschweiz und im Bildungsbereich.
  • wissen, wie professionelle Medienarbeit organisiert wird und wie man mit den Medien umgeht.
  • können auch in Krisensituationen kompetent kommunizieren.
  • kennen die verschiedenen Zielgruppen einer Bildungsinstitution und können ihre Kommunikationsbotschaften der jeweiligen Zielgruppe anpassen.
  • verstehen, wie Online-Kommunikation funktioniert und welche Bedeutung diese für eine Bildungsinstitution hat.
  • können mit der Palette des Marketing- und Kommunikationsmixes umgehen und wissen, welche Bedeutung das CD/CI für eine Bildungsinstitution hat.
  • kennen die Zuständigkeiten und Verwaltungsabläufe innerhalb einer Gemeinde und können Entscheidungsgrundlagen für Gemeindebehörden verfassen.
  • können ein Kommunikationskonzept erstellen.


Aufbau
Die Ausbildung umfasst 5 inhaltlich abgegrenzte Module und eine praxisbezogene Zertifikatsarbeit:
Modul 1: Medienlandschaft und Medienarbeit (5 Kurstage)
Modul 2: Krisenkommunikation (2 Kurstage)
Modul 3: Kommunikation im schulischen Umfeld (2 Kurstage)
Modul 4: Online-Kommunikation (4 Kurstage)
Modul 5: Vermarktung einer Bildungsinstitution (4 Kurstage)
Modul 6: Verfassen eines Kommunikationskonzeptes als Zertifikatsarbeit (3 Kurstage)

Sofern der CAS nicht ausgebucht ist, besteht die Möglichkeit, auch nur eines oder einzelne Module zu besuchen. Die Studienleitung erteilt gerne weitere Auskünfte.

Umfang: 11 ECTS I 330 Std. (davon 140 Std. Präsenzunterricht und 190 Std. Selbststudium)
Kosten: CHF 7000.–
Leitung: Luc Ulmer, PH Zug
Administration: Administration W&B, PH Zug
Organisator:
Weiterbildung & Beratung PH Zug
Bemerkung: in Kooperation mit MAZ – Die Schweizer Journalistenschule
Nächste Durchführung: bitte kontaktieren Sie den Studienleiter
Anmeldeschluss: bitte kontaktieren Sie den Studienleiter

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

Luc Ulmer
Studienleiter CAS Öff
+41 41 727 12 53

Administration Weiterbildung & Beratung
+41 41 727 13 20

Fusszeile