Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

PxL – Ausbildung für Praxislehrpersonen

Die W&B PH Zug bietet in Zusammenarbeit mit der Ausbildung PH Zug eine Qualifikation zur Praxislehrperson (KG, US, PS) an.

Praxislehrerin, Praxislehrer werden

Sind Sie interessiert an einer Mitarbeit in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung?

Ausbildung zur Praxislehrperson
Bild Legende:

Als Praxislehrperson (PxL) sind Sie als Schlüsselperson für eine wirksame berufspraktische Ausbildung tätig und tragen  zur Kohärenz des Studiums und zum Dialog der Praxis mit der PH Zug bei. Sie pflegen einen konstruktiven Umgang mit bildungstheoretischen und -praktischen Inhalten und gestalten den Ausbildungsauftrag der PH Zug mit den Studierenden in Ihrer Klasse und an Ihrer Schule mit.

Adressatinnen und Adressaten
Die Ausbildung zur PxL richtet sich an Lehrpersonen mit einem Stufenlehrdiplom für die Kindergarten- oder Primarstufe mit mindestens drei Jahren Unterrichtserfahrung. Sie unterrichten an einer Kooperationsschule der PH Zug und verfügen über das schriftliche Einverständnis der Schulleitung für die Teilnahme an der Ausbildung zur Praxislehrperson. Zudem sind Sie im Ausbildungsjahr 2017/18 in den folgenden Praktika als Praxislehrperson tätig: alle Praktika 1. Studienjahr, Fachpraxis I/II, Berufspraktikum (s. auch FAQ oder Anmeldebedingungen).

Studienziele
Die Ausbildung führt Lehrpersonen in die Tätigkeit als Praxislehrpersonen und damit als Mitausbildnerinnen und -ausbildnern der Pädagogischen Hochschule Zug (PH Zug) ein. Sie umfasst stufenübergreifende und stufenspezifische Teile, Präsenzunterricht sowie selbstorganisierte Ausbildungsanteile in Lerntandems und KOPING-Gruppen. Dabei erfolgt eine Auseinandersetzung mit fremdem und eigenem Unterrichtshandeln im Dienst der Beratung und Beurteilung von Studierenden in der berufspraktischen Ausbildung an der Praxisschule. (Leitgedanken s. Flyer)

Aufbau
Die Ausbildung umfasst 7 Ausbildungstage und bezieht sich auf die folgenden Kompetenzbereiche*:

  • Professionsbewusstsein | Sich als Expertin/Experte wahrnehmen
  • Reflexions- und Diskursfähigkeit | Das Teilen von Wissen und Können
  • Differenzfähigkeit | Der Umgang mit grossen und kleinen Unterschieden
  • Kooperation, Kollegialität | Die Produktivität von Kooperationen
  • Personal Mastery | Die Kraft individueller Könnerschaft

*Nach: Schratz, M., Paseka, A. & Schrittesser, I. (2011). Pädagogische Professionalität: quer denken — umdenken — neu denken. Wien: Facultas.

 

Umfang: 2 ECTS I 60 Std. (aufgeteilt auf Präsenzmodule: 50 Std. | Individuelle Arbeiten, Lerntandem und KOPING-Gruppe: 10 Std.)
Kosten: Die Ausbildungskosten und anfällige Stellvertretungskosten werden von der PH Zug getragen.
Leitung: Christa Scherrer, PH Zug
Administration: Administration W&B, PH Zug
Organisator:
Weiterbildung & Beratung PH Zug in Zusammenarbeit mit der Ausbildung PH Zug
Nächste Durchführung: Start Mai 2018 - Ende März 2019 (Studienjahr 2018/19)
Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Bitte beachten Sie das Anmeldeformular, die Termine 2017/18 und die Anmeldebedingungen.
Anmeldeschluss: 13. April 2018

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

lic. phil. Scherrer Christa
Studienleitung Ausbildung zur PxL
+41 41 727 12 48

René Hartmann
Leitung Berufspraktische Ausbildung
T +41 41 727 12 55

Administration Weiterbildung & Beratung
+41 41 727 13 20

Direkt zu

Sind Sie bereits Praxislehrperson?
Informationen zur Zusammenarbeit der PH Zug mit Praxislehrpersonen finden Sie  auf der Webseite der Ausbildung.

Fragen zur Ausbildung zur PxL? Das FAQ wird stetig erweitert.

Fusszeile