Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Service
  • Nichtrauchen, Freelance Contest und "Aufklärung statt Ausgrenzung"

Nichtrauchen, Freelance Contest und "Aufklärung statt Ausgrenzung"

02.04.2014
Klassenbeiträge für die Preisverleihung vom Experiment Nichtrauchen: Die diesjährige kantonale Preisverleihung des Wettbewerbs "Experiment Nichtrauchen" findet am Mittwochmorgen 28. Mai 2014 ...

Klassenbeiträge für die Preisverleihung vom Experiment Nichtrauchen:

Die diesjährige kantonale Preisverleihung des Wettbewerbs "Experiment Nichtrauchen" findet am Mittwochmorgen 28. Mai 2014 statt. Darbietungen von Klassen, die am "Experiment Nichtrauchen" erfolgreich teilgenommen haben, sind herzlich willkommen. Anmeldung bei Olivier Favre (olivier.favre@zg.ch). Der Anlass wird erneut von Fabienne Bamert - Moderatorin bei Tele1 - moderiert und als Show Act konnten wir die Dirty Hands (www.dirtyhands.ch) verpflichten. Wir können uns auf einen unterhaltsamen Morgen freuen.

freelance Contest:

Für den diesjährigen freelance Contest wurden insgesamt 24 Arbeiten eingereicht, die 10 besten Arbeiten wurden von einer Fachjury ausgewählt und kamen in die interkantonale Auswahl. Es wurde je eine Arbeit zu den Themen Alkohol, Cannabis und Tabak sowie sechs Arbeiten zu den Themen Cybermobbing, Gamen, Sexting und Social Media zur Weiterbearbeitung ausgewählt. Leider ist keiner der Entwürfe aus dem Kanton Zug von der interkantonalen Jury ausgewählt worden. Wir möchten jedoch den Einsatz der Schülerinnen und Schüler im Kanton Zug honorieren und haben drei Arbeiten auf kantonaler Ebene prämiert. Die Gewinner-Kreativteams sind nun dabei die Entwürfe mit Grafiklernenden professionell umzusetzen. Die fertigen Plakate werden noch vor den Sommerferien die Werbesäulen des Kantons Zug schmücken. Weitere Informationen zu freelance auf www.be-freelance.ch

Schulprojekt "Aufklärung statt Ausgrenzung":

Pro Mente Sana hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Verständnis und den Umgang mit psy-chischen Erkrankungen zu verbessern und zur Entstigmatisierung beizutragen. Ziel ist es, die Jugendlichen über psychische Erkrankungen aufzuklären. Das gemeinsame "darüber" sprechen hemmt Ängste, mindert Vorurteile, gibt Hoffnung und Mut und hilft präventiv psychischen Erkrankungen vorzubeugen. Das Team von Pro Mente Sana und Trialog Schweiz besucht Oberstufenklassen. Zuerst werden theoretische Grundlagen zu psychischen Krankheitsbildern vermittelt, danach geht es um den Trialog. Das heisst, eine Fachkraft aus dem Bereich der Psychotherapie, sowie eine von einer psychischen Krankheit betroffener Person mit einem An-gehörigen erzählen offen aus ihrer eigenen Perspektive. Die Schülerinnen und Schüler erhaltendie Möglichkeit Fragen zu stellen und qualifizierte Antworten zu erhalten. Das Ziel ist ein interaktiver Erfahrungsaustausch mit allen Beteiligten. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Die Buchung des Angebots erfolgt über das Gesundheitsamt: olivier.favre@zg.ch.

 

Olivier Favre

Gesundheitsamt des Kantons Zug

041 728 35 20

olivier.favre@zg.ch

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile