Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Service
  • Fantastisch Surreal – Kunstvermittlung im Kunsthaus
21.01.2020

Fantastisch Surreal – Kunstvermittlung im Kunsthaus

21.01.2020
Kunstvermittlung im Kunsthaus

Breton Duchamp Kiesler: Surrealistische Räume 1947, 16. Februar 2020 bis 24. Mai 2020, Kunsthaus Zug. Mit Führungen für Schulklassen aller Stufen.

Friedrich Kiesler Kunsthaus Zug
Bild Legende:
Friedrich Kiesler, Studie zur Salle de Superstition, Exposition Internationale du Surréalisme, Galerie Maeght, 1947

Einführung für Lehrpersonen
KunstAbend: Dienstag, 18. Februar, 17.30 – 19.30 Uhr (bitte anmelden)
KunstMittag: Donnerstag, 5. März, 12.15 – 13.00 Uhr

Workshops für Schulklassen

Für Zuger Schulklassen kostenlos
mit Friederike Balke, Kunstvermittlerin und Sandra Winiger, Leiterin Kunstvermittlung
Montag bis Donnerstag, Dauer: 2h

Information & Anmeldung
Kunstvermittlung Kunsthaus Zug: oder oder 041 725 33 40, www.kunsthauszug.ch

TraumWelten (Kindergarten, 1.-6. Klasse)
In der Kunst können Dinge entstehen, die es im echten Leben nicht gibt. Wir entdecken im Kunsthaus ungewohnte Welten, die an Träume oder Fantasien erinnern. Ist das ein Mensch oder doch ein Tier? Wir suchen in den Malereien und Skulpturen nach surrealen Wesen und fantastischen Landschaften, die wir so noch nie gesehen haben. Wir beschreiben Ungewohntes, erfinden Geschichten und versuchen im Anschluss im Atelier eine eigene Traumwelt, eine Landschaft oder ein Ungeheuer zu gestalten.

Anti-Tabu (Oberstufe)
Die Surrealisten brechen jegliches Tabu. Sie beschreiben Schönheit als die zufällige Begegnung eines Regenschirms und einer Nähmaschine auf einem Seziertisch. Im Workshop diskutieren wir surreale und fantastische Kunstwerke, betrachten ungewöhnliche Kombinationen und überlegen, ob und inwiefern dies mit unserem Unterbewusstsein zu tun hat. Wir suchen Worte für das Un- und Übernatürliche, noch nie Gesehene und Fremde. Wir tauchen zudem ein in surreale Raumwelten und versuchen gemeinsam einen surrealen Raum zu inszenieren und dementsprechend zu fotografieren.

Die fantastische und surrealistische Kunst bildet im Kunsthaus Zug einen besonderen Sammlungsschwerpunkt. Das offene Blickfeld schliesst dabei den Schweizer und den internationalen Surrealismus, die Art Brut wie auch zeitgenössische Tendenzen mit ein. Mit Werken von Paul Klee, Kurt Seligmann, Meret Oppenheim, Adolf Wölfli, Eva Wipf, Jean-Frédéric Schnyder, Miriam Cahn, Martin Disler u. a.

Breton Duchamp Kiesler. Surrealistische Räume 1947
Erstmals ausserhalb Wiens sind die fotografischen Aufnahmen der von Friedrich Kiesler inszenierten Surrealisten-Ausstellung in der Galerie Maeght, Paris, von 1947 zu sehen.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile