Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
18.08.2020

Respekt statt Rassismus

18.08.2020
Respekt statt Rassismus

Diskriminierung und Rassismus sind Probleme, die auch im Klassenzimmer und auf dem Pausenplatz auftreten. éducation21 hat ein Themendossier erarbeitet, das Lehrpersonen bei der Rassismusprävention unterstützt.

Respekt statt Rassismus
Bild Legende:

Während ihrer Schulzeit leben viele Schülerinnen und Schüler in einer Umgebung, in der kulturelle Vielfalt die Norm ist. Damit ein respektvolles Zusammenleben gelingt, müssen sowohl Behörden und Schulen wie auch die einzelnen Kinder und Jugendlichen lernen, mit den Problemen und Herausforderungen einer pluralistischen Gesellschaft umzugehen. Doch wie kann der gegenseitige Respekt gefördert und ein friedliches Zusammenleben etabliert werden?

Die Schule als Arbeits-, Lebens- und Lernort bietet den geeigneten Rahmen, um sich mit den Ursachen und Folgen von Diskriminierung auseinanderzusetzen. Rassismusprävention kann in verschiedenen Fachbereichen und insbesondere im interdisziplinären Unterricht angegangen werden. Ziel ist die Entwicklung einer Schule der Vielfalt, die sich bewusst auf die Heterogenität von Schülerinnen und Schülern ausrichtet und frei von offener und versteckter Diskriminierung ist.

Um Lehrpersonen bei der Erreichung dieses Ziels zu unterstützen, hat éducation21 das (Link:)  Themendossier «Respekt statt Rassismus» erarbeitet mit stufengerechten Instrumenten und Angeboten: didaktisch-methodische Hinweise, Lehrplanbezüge, Lernmedien, Praxisbeispiele sowie ausserschulische Bildungsaktivitäten.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile