Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Service
  • The Brain – Dokumentarfilm für die Sek II
10.06.2021

The Brain – Dokumentarfilm für die Sek II

10.06.2021
The Brain – Dokumentarfilm für die Sek II
The Brain
Bild Legende:

Ist es möglich, das menschliche Gehirn mit Computern nachzubilden? Es an Maschinen anzuschliessen? Roboter auszusenden, damit sie das Weltall besiedeln?
Mit Beginn des 21. Jahrhunderts hat die Science-Fiction in den Forschungslabors Einzug gehalten. Forschungsansätze, die zum Ziel haben, die Funktionsweise des menschlichen Gehirns zu verstehen, führen zu spektakulären Fortschritten bei der Entwicklung künstlicher Intelligenz.

Screening für Lehrpersonen in Zug: Sa 19. Juni I Kino Seehof I 12:00 Uhr


In Form einer Reportage befragt der Dokumentarfilm fünf Wissenschaftler/innen, die jeweils an der Spitze ihres Fachgebiets stehen und die eine faszinierende und zugleich beunruhigende Zukunft skizzieren.
Der Film beginnt mit einem Austausch zwischen einem Vater und seinem Sohn. Der Vater, Alexandre Pouget, ist der Überzeugung, die Intelligenz und das Bewusstsein könnten künstlich nachgebildet werden. Ihm gegenüber steht sein Sohn Hadrien, der sich in Oxford als junger Forscher mit KI beschäftigt und die Auswirkungen eines solchen Projekts fürchtet.
Der Neurowissenschaftler Christof Koch versucht das Geheimnis des Bewusstseins zu lüften, glaubt jedoch, dass es sich nicht mathematisch abbilden lässt.
Der Forscher Niels Birbaumer tritt mittels Gehirn-Computer-Interaktionen in Kontakt mit dem Bewusstsein vollständig gelähmter Patientinnen und Patienten und warnt vor der Kontrolle der Neurowissenschaft durch Unternehmen oder Regierungen.
Der Professor für Psychologie und werdende Vater David Rudrauf träumt davon, Maschinen durch die Entwicklung eines künstlichen Bewusstseins Leben einzuhauchen und sich so vom Menschen befreien zu können.
Die Robotik-Ingenieurin Aude Billard, eine menschliche Hand nach­zubilden. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, da der menschliche Verstand durch sein Allgemeinwissen der künstlichen Intelligenz überlegen ist.
 
Warum so viel Forschung zu menschlicher und künstlicher Intelligenz? Was sind die Gründe? Zum Wohle der Menschheit? Für nützliche medizinische Anwendungen oder aus wirtschaftlichem Interesse? Für militärische Zwecke oder politische Zwecke der allgemeinen Kontrolle? Oder einfach aus Angst, dem Tod ins Auge zu sehen?

Neben der wissenschaftlichen und technologischen Herausforderung drehen sich die Fragen um die praktischen Anwendungen, die aus diesen Entdeckungen gemacht werden, sowie um die ethischen Probleme, die sich zu stellen beginnen.

Link zum Trailer


FILMVORSTELLUNGEN FÜR SCHULKLASSEN

  • während der Unterrichtszeit
  • in Ihrem regionalen Kino
  • an einem beliebigen Datum


können zu reduzierten Eintrittspreisen gebucht werden:
per Mail an info@kinozug.ch oder telefonisch 041 726 10 01.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile