Navigieren auf Gemeinde Hünenberg

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
08.07.2022

Ansiedlungserfolg im Arbeitsgebiet Bösch

08.07.2022
Mitteilung vom 8. Juli 2022

Mitteilung vom 8. Juli 2022

Bild Legende:
Visualisierung möglicher Hauptsitz Specialized

Die Einwohnergemeinde Hünenberg möchte im Arbeitsgebiet Bösch ein Grundstück von rund 9’000 Quadratmetern Fläche an die Specialized Europe GmbH verkaufen. Der amerikanische Hersteller von hochwertigen Fahrrädern beabsichtigt, seinen europäischen Hauptsitz von Cham nach Hünenberg zu verlegen. Geplant ist, im Bösch ein Entwicklungs- und Testzentrum mit bis zu 300 Arbeitsplätzen zu bauen. Der Gemeinderat sieht in dieser Ansiedlung den Startschuss zur Realisierung der Gebietsaufwertung im Bösch, welche das Arbeitsgebiet zu einem führenden Standort für innovative Unternehmen in den Bereichen Gewerbe, Industrie und Dienstleistung entwickeln will.

Der Hünenberger Gemeinderat hat sich zum Ziel gesetzt, die Anziehungskraft seiner Arbeitsgebiete und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen. Damit will man auch mehr Steuereinnahmen generieren. Zudem sollen attraktive Freizeitangebote und Begegnungsorte für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie für die Bevölkerung entstehen.

Um für das Arbeitsgebiet Bösch ein Gesamtkonzept für die Gestaltung und den Betrieb ausarbeiten zu können, hat der Gemeinderat an der Gemeindeversammlung vom 14. Dezember 2020 einen Kredit von CHF 290'000 eingeholt. Ein Jahr später sprach die Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2021 einen weiteren Kredit von CHF 910'000, um die Planung an die Hand zu nehmen. Angestrebt wird unter anderem eine bessere Verkehrserschliessung des Quartiers durch die Erstellung einer Ringstrasse. Zusammen mit der Zentralisierung von Parkplätzen in einem Parkhaus als Mobilitätshub kann der Strassenraum aufgewertet werden. So sollen attraktive Begegnungsräume entstehen und die Aufenthaltsqualität im Freien verbessert werden.

«Hünenberg ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort»

Nun beabsichtigt der Gemeinderat, ein gemeindeeigenes Grundstück (GS-Nr. 2200) von rund 9’000 Quadratmetern Fläche an die Specialized Europe GmbH zu verkaufen. «Die mit dem Verkauf verbundene Ansiedlung der Specialized Europe GmbH ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Umsetzung der Gebietsaufwertung im Bösch. Der Gemeinderat sieht darin eine Bestätigung für die Attraktivität der Gemeinde Hünenberg als Wirtschaftsstandort», erklärt Gemeindepräsidentin Renate Huwyler. Die Ansiedlung der Specialized Europe GmbH bedeutet für beide Seiten eine Win-win-Situation. Die Gemeinde erhält neue qualifizierte Arbeitsplätze, zusätzliche Steuereinnahmen und auch Gegenleistungen für die Bevölkerung, so etwa einen öffentlich zugänglichen Pumptrack. Die Specialized Europe GmbH ihrerseits kann auf dieser gut gelegenen Landfläche gemäss ihren Vorstellungen einen repräsentativen europäischen Hauptsitz nach hohen Umweltstandards realisieren. Zur geplanten Handänderung liegen verbindliche Absichtserklärungen vor. Der Verkaufspreis wird erst nach der Unterzeichnung des Vertrags kommuniziert. Der Gemeinderat stellt aber bereits heute in Aussicht, dass der Verkaufserlös in zukunftsträchtige Projekte reinvestiert werden soll.


Zusätzliche Arbeitsplätze schaffen

Die Specialized Europe GmbH entwickelt, konstruiert und verkauft hochwertige Sporträder für die Strasse und das Gelände wie auch für die Alltagsnutzung. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt im kalifornischen Morgan Hill. In Cham ist Specialized seit 2009 ansässig. Gegenwärtig werden im Kanton Zug 120 Mitarbeitende beschäftigt. Ein Ausbau auf bis zu 300 Arbeitsplätze ist vorgesehen. Mit dem geplanten neuen europäischen Hauptquartier in Hünenberg will Specialized ein Entwicklungs- und Testzentrum für alle Märkte weltweit errichten.

 

Bebauungsplan muss angepasst werden
Damit der Verkauf rechtskräftig wird, muss die Stimmbevölkerung diesen gutheissen. Gleichzeitig legt der Gemeinderat den Stimmberechtigten eine Änderung des Bebauungsplans vor. Diese beabsichtigt, die heute auf dem zum Verkauf stehenden Grundstück vorhandene öffentlich zugängliche Parkanlage flächengleich nach Norden zu verlegen, teilweise auf die Grundstücke der International School of Zug and Luzern (ISZL). So wird die Zugänglichkeit der heute wegen ihrer Randlage wenig genutzten Parkanlage verbessert. Baumasse, Gebäudehöhe und Fusswege werden im Bebauungsplan für das heute noch der Gemeinde gehörende Grundstück so angepasst, dass ein viergeschossiger Bau möglich wird. Um den engen Zeitplan einhalten und der Specialized Europe GmbH die gewünschte Planungssicherheit bieten zu können, beginnt die öffentliche Auflage des Bebauungsplans ausnahmsweise bereits in den Sommerferien Ende Juli, Anfang August. Die Urnenabstimmung über die beiden Vorlagen ist für kommenden Winter geplant. Vorgängig wird eine öffentliche Orientierungsveranstaltung stattfinden.

«Der Gemeinderat freut sich, dass Specialized in den Standort Hünenberg investieren will. Dies ist für uns ein wichtiger Ansiedlungserfolg und ein idealer Startschuss zur Umsetzung der Gebietsaufwertung im Bösch. Wir sehen im Verkauf des Grundstücks und in der damit verbundenen Änderung des Bebauungsplans eine grosse Chance für Hünenberg und die gesamte Wirtschaftsregion ZUGWEST aber auch für den Kanton Zug», ergänzt Renate Huwyler.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Renate Huwyler, Gemeindepräsidentin Hünenberg, renate.huwyler@huenenberg.ch.

 

Gemeinderat Hünenberg

 

Weitere Informationen

Fusszeile

Deutsch