Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Gemeindliche Ehrungen 2016

11.01.2017
Medienmitteilung vom 11. Januar 2017

Medienmitteilung vom 11. Januar 2017

Der Gemeinderat hat am Freitag, 6. Januar 2017, im Saal «Heinrich von Hünenberg» den gemeindlichen Anerkennungs- und den Förderpreis verliehen und erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt. Der Anerkennungspreis ging an den Verein Gewerbe Hünenberg, der im Jahr 2016 sein 25-jähriges Bestehen feiern konnte. Mit der Verleihung des Anerkennungspreises wurde die Leistung der Hünenberger Gewerbetreibenden gewürdigt. Die Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen ist für die Gemeinde von grundlegender Bedeutung. Die Laudatio hielt die Hünenberger Bürgerschreiberin Patricia Diermeier. Der Anerkennungspreis in Form einer Steinplatte mit Gravur, wird nun im Foyer des Saales «Heinrich von Hünenberg» an prominenter Stelle angebracht.

Beat Föllmi hat sich als grossartiger Perkussionist einen Namen geschaffen. Für sein grosses Wirken wurde ihm der Förderpreis verliehen. Die Würdigung erfolgte durch Beat Bürgi, Leiter der Musikschule Hünenberg.

Eine Klassierung zwischen Rang eins und drei an nationalen oder internationalen Titelkämpfen berechtigt zur Teilnahme an der Hünenberger Sportlerehrung. Folgende Sportlerinnen und Sportler konnten für ihre Erfolge geehrt werden:
Michael Bruhin, Céline Burkart Dominik Bütikofer, Marisa Gnos, Thomas Grüter, Fabian Kern, Loris und Thierry Lambrigger, Severin Leuthard, Elena Moosmann, Oliver Müller, Chantal von Rotz, Joëlle und Simone Waser sowie Marco Wiederkehr.

Ausgezeichnet wurden zudem folgende Teams des IHC Grizzlys Hünenberg (Inline Hockey): Moskitos U9, Mini U12 und Novizen U15.

Die Preise wurden von Renate Huwyler, Vizepräsidentin des Gemeinderates, übergeben. Remo Hegglin führte als Moderator durch das Programm. Die stimmungsvolle Feier wurde durch die die SSF-Blues Band der Musikschule Hünenberg musikalisch umrahmt, die unter der Leitung von Arthur Ulrich steht. Nachdem die Ehrungen am Dreikönigstag stattfanden, erhielten alle geehrten Personen eines der fast 80 Stücke des grosszügig dimensionierten Königskuchens.

Ältere Medienmitteilungen

Medienmitteilungen bis 2013

hidden placeholder

Politik Hberg