Navigieren auf Gemeinde Hünenberg

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Mitteilungen
  • Hünenberg wehrt sich gegen die Streichung der Linie 44

Hünenberg wehrt sich gegen die Streichung der Linie 44

18.08.2015
Medienmitteilung vom Dienstag, 18. August 2015

Medienmitteilung vom 18. August 2015

Der Gemeinderat Hünenberg ist nicht damit einverstanden, dass Hünenberg einen Drittel des gesamten kantonalen Sparvolumens im ÖV-Bereich tragen soll. Er fordert den Regierungsrat daher auf, das Entlastungsprogramm 2015-2018 anzupassen.

Im Jahr 2013 beschloss der Regierungsrat diverse Änderungen im ÖV-Bereich. Für Hünenberg bedeutete dies hauptsächlich, dass die immer schwächer frequentierte Buslinie 46 Cham-Sins gestrichen wurde und gleichzeitig die schon seit langem gewünschte neue Buslinie 44 zwischen Hünenberg Dorf und See realisiert werden konnte. Es war vorgesehen, dass die neue Linie ab Dezember 2014 während drei Jahren ihr Potenzial beweisen sollte. Im vierten Jahr sollte dann auf Grund der statistischen Daten entschieden werden, ob die Linie weitergeführt und allenfalls angepasst werden soll (Bushaltestellen, Abfahrtszeiten usw.).

Der Regierungsrat will nun im Rahmen des Entlastungsprogramms 2015-2018 auch im ÖV-Bereich sparen. Rund einen Drittel seines ÖV-Sparziels will er dabei durch Streichung der Linie 44 erreichen, indem er deren dreijährigen Testbetrieb vorzeitig (per Fahrplanwechsel 2015/16) abbrechen will.

Der Gemeinderat wehrt sich dagegen und verlangt den ordentlichen Abschluss des vom Regierungsrat vor zwei Jahren beschlossenen Testbetriebs. Er fordert insbesondere eine umfassende statistische Auswertung. Der Gemeinderat ist nämlich nicht damit einverstanden, dass die Linie trotz einem Passagierwachstum von über 11 % und ohne nachvollziehbare betriebliche Begründung bereits nach der Hälfte des vorgesehenen provisorischen Betriebs eingestellt werden soll.

Der Gemeinderat hat zudem kein Verständnis dafür, dass ältere aber schlechter frequentierte Linien weiterbetrieben werden und somit Hünenberg einseitig einen übermässig hohen Anteil am Sparpaket leisten soll. Er hat deshalb den Regierungsrat aufgefordert, den Testbetrieb samt Auswertung im geplanten Rahmen umzusetzen und zudem die Sparziele im ÖV-Bereich nochmals zu überdenken.

Gemeinderat Hünenberg

Weitere Informationen

hidden placeholder

Politik Hberg

Fusszeile