Navigieren auf Gemeinde Hünenberg

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Nachhaltige Entwicklung: Definition

Nachhaltige Entwicklung
Bild Legende:

Der Begriff der nachhaltigen Entwicklung wird heute sehr oft verwendet und manchmal auch missbraucht.

Im Brundtland-Bericht wird mit dem Titel „Our Common Future“ («Unsere gemeinsame Zukunft») bezeichnet, den 1987 die Weltkommission für Umwelt und Entwicklung («Brundtland-Kommission») veröffentlichte. Die ehemalige norwegische Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland hatte in dieser Kommission den Vorsitz. Der Bericht ist für seine Definition des Begriffs Nachhaltige Entwicklung bekannt.
«Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.»
Diese Definition der intergenerativen ökologischen Gerechtigkeit (Generationengerechtigkeit) ist Bestandteil aller danach vereinbarten Internationalen Umweltabkommen.

Wie können Projekte bezüglich Nachhaltigkeit überprüft werden. Am Beispiel des «Berner Kompasses» ist dies mit dem Excel-Dokument auf einfache Weise durchzuführen. Mehr Informationen

Was macht die Gemeinde Hünenberg

Energie-Stadt
Die Energiestadt Hünenberg hat sich im Januar 2012 ein neues Energieleitbild gegeben. Basierend auf den drei Säulen Vorbildrolle, Nachhaltigkeit und Standortförderung aufgebaut wird es die künftige Energiepolitik der Gemeinde prägen. In jedem Bereich sind quantifizierbare Leitsätze definiert, die wiederum Basis der neuen gemeindlichen Energiepolitik sind. Durch die Erfahrung im umweltgerechten Betrieb ihrer Liegenschaften oder der Erstellung von Minergie-Bauten wie dem Schulhaus Eichmatt wird die Gemeinde bereits heute als Vorbild für andere öffentliche und private Verwaltungen wahrgenommen. Durch die Förderung und Umsetzung von wirkungsvollen energetischen Massnahmen kann die Gemeindeentwicklung nachhaltig positiv beeinflusst werden.

Der Bund führt eine Liste der Gemeinden, die sich für die nachhaltige Entwicklung einsetzen. Hünenberg ist seit dem 9. März 2012 als erste Zuger Gemeinde auf dieser Liste aufgeführt. Zu diesem Zeitpunkt waren insgesamt 224 Gemeinden registriert.

Vernetzungsprojekte
Um die Anliegen von Landwirtschaft, Erholungssuchenden, Naturschutz, usw. in der Reussebene in Einklang zu bringen, wurde mit örtlichen Landwirten im Jahre 2003 der Verein LEK Reuss gegründet. Ein Vernetzungsprojekt wurde sodann gestartet. Im Projekt werden für schützenswerte Tiere - gezielt auf deren Ansprüche – Lebensräume gestaltet, indem z.B. Teiche ausgehoben oder Blumenwiesen angesät und Gebiete vernetzt werden.
Das Flachmoorgebiet der Maschwander-Allmend ist übrigens ein Teil eines Smaragd-Gebietes, d.h. ein Naturschutzgebiet von europäischer Bedeutung.
Im Sinne der nachhaltigen Entwicklung wurde Mitte 2011 ein weiteres Vernetzungsprojekt für das restliche Hünenberger Gemeindegebiet zusammen mit der Gemeinde Risch gestartet.

Mehr Informationen:
Nachhaltigkeit
Liste der Kantone und Gemeinden

Weitere Informationen

hidden placeholder

Hberg Verwaltung

Fusszeile

Deutsch