Navigieren auf Gemeinde Hünenberg

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Fördern der Biodiversität mit dem Verein LEK Reuss

Fördern Biodiversität mit Verein LEK Reuss
Bild Legende:

Für die Massnahmen zur Förderung der Biodiversität in der Landwirtschaft können Landwirte Beiträge (Direktzahlung) geltend machen. Wenn mehrere Landwirte sich zusammenschliessen und koordiniert ökologische Ausgleichsmassnahmen treffen, spricht man von einem Vernetzungsprojekt.

Hünenberg hat als erste Gemeinde im Kanton Zug ein Landschaftsentwicklungskonzept realisiert, das an ein Vernetzungsprojekt gebunden ist. Für die Umsetzung wurde im Jahr 2003 der Verein LEK (Landschaftsentwicklungskonzept) Reuss gegründet. Die Aufgabe und das Ziel des Vereins liegen darin, die Bedürfnisse der Landwirtschaft, Gesellschaft und der Natur möglichst in Einklang zu bringen. Das Gebiet des LEK umfasst die Fläche nördlich der Drälikerstrasse (Hünenberg-Sins) und wird westlich durch den Flusslauf der Reuss und nördlich des Weilers Bützen durch den Flusslauf der Lorze begrenzt. Die Fläche umfasst ca. 7 km2, wobei der Wald nicht miteingerechnet ist. Der Verein hat ein Vernetzungsprojekt lanciert, um Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu schaffen und diese miteinander zu vernetzen. Das Engagement der Landwirte erfolgt auf freiwilliger Basis.
Erfreulich ist, dass das Verständnis für die Ökologie bei den Landwirten im Lauf der Jahre markant gestiegen ist. Man ist gewilligt, Teile der Landschaft nachhaltig zu gestalten und zu unterhalten und wird vom Bund für diese Leistungen entschädigt.

Der Verein LEK wird durch Andreas Hofmann, Firma Agrofutura AG, fachlich begleitet. Er gibt Anweisungen bezüglich der Förderung der Leit- und Zielarten und führt die Erfolgskontrolle durch und ist für das Verfassen von fachlichen Berichten zuständig.
Kernstück des Vernetzungsprojekts LEK Reuss in Hünenberg ist die Maschwander Allmend, die schon seit Jahrzehnten als Naturschutzgebiet ausgeschieden ist. Die Moorlandschaft ist im Bundesinventar der schützenswerten Moorlandschaften aufgeführt.

Vernetzung Hünenberg Süd
Im Sommer 2011 wurde für das restliche Hünenberger Gemeindegebiet ein weiteres Vernetzungsprojekt gestartet. Die Fläche umfasst 570 ha, wobei nahezu alle Landwirte sich am Projekt beteiligen.

Weitere Informationen

hidden placeholder

Hberg Verwaltung

Fusszeile