Navigieren auf Gemeinde Hünenberg

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Wohnen
  • Wohnen: Weniger Abfall bei Lebensmitteln

Wohnen: Weniger Abfall bei Lebensmitteln

Weniger Abfall
Bild Legende:

Besser als Recycling ist Abfallvermeidung
In der Schweiz wird so viel recycliert und kompostiert wie in fast keinem anderen Land. Noch besser als Rohstoffe wiederzuverwerten ist jedoch das Vermeiden von Abfall. Wussten Sie, dass in der Schweiz ein Viertel aller gekaufter Lebensmittel im Müll landet? Mit Köpfchen kann beim Kauf und bei der Verwendung von Lebensmitteln viel Abfall vermieden werden.

Lebensmittel schlau einkaufen
Auf Verpackungen verzichten: Kaufen Sie Lebensmittel wie z.B. Gemüse, Früchte aber auch Pralinés möglichst offen ein und benutzen Sie Plastiksäckchen oder Tragtaschen mehrmals.
Mengen dosieren: Keine grossen Vorräte mit Frischwaren anhäufen, die schnell verfallen und im Müll landen.
Einkauf planen: Machen Sie sich vor dem Einkaufen Gedanken, welche Lebensmittel Sie in den nächsten Tagen brauchen werden. Eine Einkaufsliste kann hilfreich sein. So lassen sich unnötige Einkäufe verhindern.
Wenn’s schnell gehen soll: Fertigprodukte möglichst vermeiden. Beim Take-Away selber Geschirr mitbringen.

Intelligenter Umgang mit Lebensmittel
Vorräte überprüfen: Kontrollieren Sie regelmässig die Vorräte (auch im Tiefkühler) auf das Ablaufdatum und führen Sie eine Checkliste über das Fehlende.
Richtig lagern und kühlen: Die meisten Lebensmittel müssen kühl, trocken, lichtgeschützt und sauber gelagert werden. Lebensmittel mit jüngerem Ablaufdatum griffbereit nach vorne stellen.
Kreative Küche: Aus den Resten im Kühlschrank lässt sich mit ein bisschen Kreativität ein feines und günstiges «Wochenrückblick»-Gericht zubereiten.

Wollen Sie mehr wissen?
«Taste The Waste» (2011) Dokumentarfilm zur Lebensmittelverschwendung.
Fünf Resten-Rezepte aus den Blog «Sweet Home» (10. März 2011).

Weitere Informationen

hidden placeholder

Hberg Verwaltung

Fusszeile

Deutsch