Navigieren auf Risch

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Mitteilungen
  • Erfolgreiche Erneuerung des Labels "Energiestadt" für die Gemeinde Risch
09.05.2019

Aktuell

09.05.2019

Befragung: Wie stellen Sie sich einen attraktiveren Dorfplatz vor?

02.05.2017

Im Zuge der Planung des Areals Bahnhof Süd möchte die Gemeinde Risch Einwohner und Passanten nach ihren Vorstellungen zu einem attraktiveren Dorfplatz befragen. Die Befragung findet als Standaktion der Jugendförderung und Gemeinwesenarbeit auf dem Platz vor der Gemeindeverwaltung statt. Ein Illustrator wird die Ideen direkt vor Ort skizzieren.

Weiterlesen...

Tempo 30 beim Weiler Ibikon für mehr Lebensqualität und Sicherheit

28.04.2017

Auf Ersuchen der Anwohnerinnen und Anwohner in Ibikon wurde Tempo 30 im Weiler eingeführt. Die Sicherheit wird dadurch erheblich verbessert.

Weiterlesen...

Schulen Risch auf Wachstumskurs

25.04.2017

Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Abteilung Bildung/Kultur der Gemeinde Risch erstellt die Firma Metron Raumentwicklung AG Brugg per November eine jährliche Schülerprognose. Die Studie bestätigt im Wesentlichen die bisherigen Annahmen betreffend die Entwicklung der Anzahl Schülerinnen und Schüler.

Weiterlesen...

«Koriander, Peterli, Zimt und Curry» – nominiert!

21.04.2017
_DSC5695.jpg

Die im Weiterbildungsprogramm der Gemeinde Risch ausgeschriebenen Kochkurse «Koriander, Peterli, Zimt und Curry» wurden vom Regierungsrat Kanton Zug für den „Prix Zug engagiert 2017“ nominiert – dies freut uns sehr! Der mit 6’000 Franken dotierte «Prix Zug engagiert» wird vom Kanton Zug und von Benevol Zug verliehen. Jährlich werden damit Vereine und Organisationen ausgezeichnet, die sich mit freiwilligen Leistungen für das Gemeinwohl einsetzen und dafür den öffentlichen Respekt verdienen.

Weiterlesen...

Rechnung 2016: Ertragsüberschuss von 6.2 Millionen Franken

13.04.2017

Der Gemeinderat präsentiert der Bevölkerung die Rechnung 2016 mit einem Überschuss von 6.2 Millionen Franken. Budgetiert wurde ein Ertragsüberschuss von 25‘600 Franken.

Weiterlesen...

Baubewilligung für Vorbereitungsarbeiten auf dem Baufeld 1 Suurstoffi West erteilt

12.04.2017

Das Baugesuch für die Vorbereitungsarbeiten für die Hochbauten auf dem Baufeld 1 des Bebauungsplans Suurstoffi West in Rotkreuz wurde am 9. Dezember 2016 eingereicht. Das Gesuch lag vom 16. Dezember 2016 bis 11. Januar 2017 öffentlich auf. Gegen das Baugesuch gingen keine Beschwerden ein. Bestandteile des Baugesuchs sind der Abbruch von zwei Bauten, die Erstellung einer provisorischen Zufahrtsstrasse sowie Vorarbeiten für den Baugrubenaushub (Abhumusierung).

Weiterlesen...

Motionen "Stopp dem Hochhausbau um den Bahnhof Rotkreuz" für die Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 traktandiert

07.04.2017

Die vier Motionen „Stopp dem Hochhausbau um den Bahnhof Rotkreuz“ wurden rechtlich geprüft. Obwohl die vier Motionen Rechtsverstösse aufweisen, wurde ein zulässiger Restgehalt festgestellt. An der Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 wird eine politische Debatte zum Thema Hochhaus geführt.

Weiterlesen...

Bebauungsplan Suurstoffi West vom Regierungsrat genehmigt

05.04.2017

Der Regierungsrat hat den Bebauungsplan Suurstoffi West sowie die Teiländerung der Bauordnung mit Zonenplan am 28. März 2017 genehmigt. Damit ist der Bebauungsplan, der von der Gemeindeversammlung Risch am 29. November 2016 verabschiedet wurde, rechtskräftig.

Weiterlesen...

Startschuss für Arealentwicklung Bahnhof Süd Rotkreuz

29.03.2017

Der Gemeinderat hat offiziell den Start für die Planung des Areals südlich des Bahnhofs Rotkreuz freigegeben. Mit der Realisierung der Überbauung wird die ÖV-Drehscheibe Rotkreuz zusätzlich gestärkt. Der Entscheid der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger steht frühestens Ende 2018 an.

Weiterlesen...

Vier Motionen "Stopp dem Hochhausbau" eingereicht

16.03.2017

Dem Gemeinderat wurden vier Motionen zum Thema "Stopp dem Hochhausbau um den Bahnhof Rotkreuz" eingereicht. Im Kern fordern die vier Begehren, dass in einem Umkreis von 500 m um den Bahnhof Rotkreuz keine Häuser höher als 40 m erstellt werden dürfen. Hierzu soll der Gemeinderat beauftragt werden, die Bauordnung anzupassen. Sämtliche Begehren wurden 90 Tage vor der nächsten Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2017 eingereicht. Damit ist grundsätzlich die Voraussetzung gegeben, dass die Begehren – sofern sie motionswürdig sind – der Gemeindeversammlung zur Beratung vorgelegt werden.

Weiterlesen...

Weitere Informationen

Aktuell RSS abonnieren
Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen

Fusszeile