Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • «Experiment Nichtrauchen»: 79 erfolgreiche Zuger Schulklassen

«Experiment Nichtrauchen»: 79 erfolgreiche Zuger Schulklassen

08.06.2018
An der diesjährigen Ausgabe des «Experiments Nichtrauchen» beteiligten sich im Kanton Zug im Schweizer Vergleich erneut überdurchschnittlich viele Oberstufenklassen.

An der diesjährigen Ausgabe des «Experiments Nichtrauchen» beteiligten sich im Kanton Zug im Schweizer Vergleich erneut überdurchschnittlich viele Oberstufenklassen. In 79 von 93 teilnehmenden Klassen begannen während der Projektphase keine Schülerin und kein Schüler mit dem Rauchen. 29 Klassen bestanden zum zweiten Mal die Vorgaben des Projekts «Experiment Nichtrauchen». 19 Klassen beteiligten sich bereits zum dritten Mal erfolgreich.

Das von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention organisierte nationale Projekt «Experiment Nichtrauchen» thematisiert die gesundheitlichen Risiken des Rauchens während eines halben Jahres in den Oberstufenklassen. Schweiz weit nahmen im aktuellen Schuljahr mehr als 2376 sechste bis neunte Klassen teil; 1660 haben erfolgreich abgeschlossen. Von den 93 teilnehmenden Klassen aus dem Kanton Zug haben 79 erfolgreich abgeschlossen. Ziel ist, dass Klassen ohne Rauchende weiterhin rauchfrei bleiben. In Klassen mit einem Anteil von maximal 10 Prozent Rauchenden zu Projektbeginn sollen nach den sechs Monaten keine zusätzlichen Schülerinnen oder Schüler rauchen.

1262 Botschafterinnen und Botschafter für eine gute Sache

Von den 1474 Zuger Schülerinnen und Schülern, die am Wettbewerb teilgenommen haben, sind 1262 rauchfrei geblieben. Von den 79 erfolgreichen Klassen waren 70 reine Nichtraucherklassen. «Das ist eine äusserst erfreuliche Nachricht. 1262 Jugendliche, die ein starkes Zeichen setzen und sagen: 'Wir wollen nicht rauchen!'», betont Olivier Favre, Abteilungsleiter Kinder- und Jugendgesundheit beim Amt für Gesundheit.

Einmalig in der Schweiz war auch heuer die Preisübergabe, mit der die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug am Freitag, 8. Juni, alle beim Projekt «Experiment Nichtrauchen» erfolgreichen Zuger Klassen ehrte. Fabienne Bamert von Tele 1 moderierte die Veranstaltung auf dem Landsgemeindeplatz Zug, bei der 20 Klassen aus sechs Zuger Gemeinden anwesend waren. Die Preise wurden von Regierungsrat und Gesundheitsdirektor Martin Pfister und EVZ-Spieler Santeri Alatalo übergeben. Die Electro-Swing Band «Klischée» bot ein fulminantes Spektakel, das die Jugendlichen von den Bänken riss.

Motivationsspritze für alle Raucherinnen und Raucher

Für Regierungsrat Martin Pfister haben das «Experiment Nichtrauchen» und das Engagement der Zuger Schülerinnen und Schüler eine Wirkung über die Preisverleihung vom Freitag hinaus: «Der heutige Tag kann auch für alle erwachsenen Raucherinnen und Raucher Motivation sein, ihr Verhalten zu überdenken und aufzuhören – es ist nie zu spät.»

Alle Schülerinnen und Schüler, die zum ersten Mal dabei waren, erhielten speziell kreierte Sportsäcke. Klassen, welche das zweite Mal beim «Experiment Nichtrauchen» erfolgreich waren, erhielten 150 Franken in ihre Klassenkasse. 19 Klassen nahmen bereits zum dritten Mal erfolgreich am Projekt teil und erhielten einen Beitrag von 300 Franken für eine gemeinsame Aktivität. Unter allen erfolgreichen Klassen in der Schweiz wurden zudem Reisegutscheine verlost. Dabei gewannen drei komplette Nichtraucher-Klassen einen Reisegutschein im Wert von 500 Franken und eine Klasse mit einem Anteil von maximal 10 Prozent Rauchenden einen Reisegutschein im Wert von 250 Franken.

Bildlegende

Bild 1: Die Vertreterinnen und Vertreter der nationalen Gewinnerklasse des «Experiments Nichtrauchen» aus dem Kanton Zug mit EVZ-Spieler Santeri Alatalo und Gesundheitsdirektor Martin Pfister (Bild: Amt für Gesundheit)

Bild 2: Vertreterinnen und Vertreter von Zuger Klassen, die seit drei Jahren rauchfrei sind, mit Gesundheitsdirektor Martin Pfister (Bild: Amt für Gesundheit)

Bild 3: Der Zuger Gesundheitsdirektor Martin Pfister, hier im Gespräch mit Moderatorin Fabienne Bamert, zeichnete die 20 Klassen aus neun Zuger Gemeinden zusammen mit EVZ-Spieler Santeri Alatalo aus. (Bild: Amt für Gesundheit)

Bild 4: Vertreterinnen und Vertreter von Zuger Klassen, die seit zwei Jahren rauchfrei sind, mit Gesundheitsdirektor Martin Pfister (Bild: Amt für Gesundheit)

 

Gesundheitsdirektion

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile