Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Testen
  • Teststrategie des Bundes

Teststrategie des Bundes

Teststrategie des Bundes

Bundesratsentscheid vom 25. August 2021

An seiner Sitzung vom 25. August 2021 hat der Bundesrat die Teststrategie angepasst.

Das Testen bleibt eine wichtige Massnahme, um die Pandemie zu kontrollieren, Übertragungsketten zu unterbrechen und eine Überbelastung der Spitalstrukturen zu verhindern. Dazu soll insbesondere das repetitive Testen in Schulen und Betrieben weitergeführt werden. Diese repetitiven Tests werden weiterhin vom Bund finanziert.

Per 1. Oktober 2021 treten folgende Änderungen in Kraft:

  • Kosten für präventive Tests - und somit auch für ein Zertifikat - werden nicht mehr vom Bund übernommen und müssen von den Testpersonen selber bezahlt werden.
  • Selbsttests werden nicht mehr von Bund finanziert, können jedoch weiterhin käuflich erworben werden.

Die Kosten für das Testen von Personen mit Symptomen werden weiterhin vom Bund übernommen. Allerdings berechtigen solche Tests nicht zum Erwerb eines Zertifikats. Präventive Antigen-Schnelltests für Personen, die sich nicht impfen lassen können sowie Tests für Kinder unter 16 Jahren werden weiterhin vom Bund bezahlt.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch