Navigieren auf Kanton Zug

Bewilligungen Meldepflicht

Bewilligung Gesundheitsberufe, Arzt, Zahnarzt, Apotheker, Tierarzt, Chiropraktor, Akupunktur, Dentalhygienik, Drogist, Ergotherapie, Ernährungsberatung, Geburtshilfe, Anerkannte Komplementär- und Alternativmedizin, med. Labor, med. Logopädie, Osteopathie, Pflege, Physiotherapie, psychologische Psychotherapie, Podologie, Rettungssanität, Komplementärmedizin, selbständige Tätigkeit Gesundheitswesen, Betriebsbewilligung
Fokus auf Bewilligungen
Bild Legende:

Bewilligungspflichtige Berufe
Eine Berufsausübungsbewilligung der Gesundheitsdirektion benötigt, wer unter eigener fachlicher Verantwortung und gewerbsmässig Krankheiten, Verletzungen oder sonstige Störungen von Menschen und Tieren behandelt. Betriebe wie HMO Praxen, Physiotherapien, Ergotherapien, med. Laboratorien und Rettungsdienste brauchen je nach Betriebsform zusätzlich eine Betriebsbewilligung.

Bewilligungsfreie Tätigkeiten
Personen, die bewilligungsfreie Tätigkeiten anbieten wie z. B. Akupressur, Bioresonanz, Fussreflexzonenmassage, Kinesiologie, klassische Massage, Moxibustion, Polarity, (nicht abschliessende Aufzählung) benötigen zur Berufsausübung keine Bewilligung, unterstehen jedoch der Aufsicht der Gesundheitsdirektion. Vor Aufnahme der Tätigkeit ist eine Anmeldung beim Amt für Gesundheit/Medizinische Abteilung erforderlich.

Impfen in Apotheken
Apothekerinnen und Apotheker im Kanton Zug können ab sofort bei der Gesundheitsdirektion eine Bewilligung beantragen, um bestimmte Impfungen für gesunde Personen über 16 Jahren vorzunehmen. Wer als Apothekerin oder Apotheker über eine Berufsausübungsbewilligung sowie die notwendige und von der Gesundheitsdirektion anerkannte Impfausbildung verfügt, kann Impfungen ohne ärztliche Verschreibung gegen die saisonale Grippe und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sowie die Folgeimpfungen Hepatitis A und/oder B durchführen.

 

 

 

Weitere Informationen

Fusszeile

Deutsch