Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Arbeitsplatz Zug wächst überdurchschnittlich stark

Arbeitsplatz Zug wächst überdurchschnittlich stark

22.08.2019
MM Statend

Ende 2017 wurden im Kanton Zug 112'916 Beschäftigte gezählt; 2328 mehr als im Vorjahr. Der Zuwachs ist beinahe doppelt so hoch wie der gesamtschweizerische Durchschnitt (2.1 % gegenüber 1.2 %). Damit setzt sich das langjährige Wachstum fort. Im Vergleich zu 2005 sind aktuell im Kanton Zug rund ein Drittel mehr Personen beschäftigt. Das zeigen die neusten, noch provisorischen Zahlen der Statistik der Unternehmensstruktur (STATENT) des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Sowohl bei der Anzahl Betriebe (+ 1.4 %) als auch bei den Beschäftigten (+2.1 %) fiel das Wachstum im Kanton Zug höher aus als im Vorjahr. Das Bevölkerungswachstum betrug im Kanton Zug im gleichen Zeitraum 1,9 Prozent. Damit wuchs die Bevölkerung etwas weniger stark als die Zahl der Be-schäftigten.

Dienstleistungssektor bleibt Wachstumstreiber
Sowohl im Industrie- als auch im Dienstleistungssektor sind 2017 im Kanton Zug zusätzliche Betriebe entstanden (+2.2 % beziehungsweise +1.4 %). Allerdings war die Zahl der Beschäftigten im sekundären Sektor rückgängig (-0.3 %), während im primären (+2.6 %) und im tertiären Sektor (+ 2.7 %) mehr Menschen beschäftigt waren als im Vorjahr. In absoluten Zahlen fällt die Land- und Forstwirtschaft dabei nicht stark ins Gewicht. Trotzdem ist der Zuwachs bemerkenswert, da er im Kontrast zum Rückgang in der Gesamtschweiz steht (-2.8 %).
Von den insgesamt 17'955 Betrieben im Kanton Zug entfielen 15'675 (87.3 %) auf den Dienst-leistungssektor, 1'688 (9.4 %) auf den Industrie- und Gewerbesektor und 592 (3.3 %) auf den Forst- und Landwirtschaftssektor.

Teilzeitarbeit leicht gestiegen
Neben der Zahl der Beschäftigten haben 2017 auch die Vollzeitäquivalente zugenommen, allerdings in geringerem Masse. Im Kanton Zug waren 112'916 Personen beschäftigt (+2.1%), die sich 88'856 Vollzeitäquivalente teilten (+1.6%). Ein Vergleich der beiden Wachstumszahlen zeigt, dass der Anteil der Teilzeiterwerberstätigkeit etwas angestiegen ist.

Methode
Die STATENT liefert zentrale Informationen zur Struktur der Schweizer Wirtschaft. Sie ist eine Vollerhebung und basiert hauptsächlich auf Angaben über Unternehmen und Beschäftigte aus den Registern der AHV-Ausgleichskassen. In diesen Registern nicht vorhandene Informationen werden zusätzlich aus diversen Ergänzungserhebungen bei Unternehmen gewonnen. Die STATENT ist die Nachfolge der Betriebszählung (BZ), die letztmals 2008 durchgeführt wurde.

Weitere Informationen auf dem Statistikportal des Kantons Zug:
https://www.zg.ch/behoerden/gesundheitsdirektion/statistikfachstelle/themen/betriebe-und-unternehmen

 

Medienmitteilung

Medienmitteilung
Titel
Medienmitteilung: Statistik Arbeitsplätze Zug

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile