Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Theorieprüfung

Informationen zur Theorieprüfung

Um sich für eine theoretische oder praktische Führerprüfung anmelden zu können, muss vorgängig ein Lernfahrgesuch beim Strassenverkehrsamt eingereicht worden sein.

Der Lernfahrausweis wird erst nach bestandener Basistheorieprüfung ausgehändigt. Die Prüfung der Basistheorieprüfung kann frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters abgelegt werden.

Die Absolvierung des für den Erwerb der Kategorien A und B obligatorischen Verkehrskundeunterrichtes ist nur mit gültigem Lernfahrausweis möglich; d.h. die theoretische Führerprüfung muss bereits vor dem Besuch des Verkehrskundeunterrichts absolviert worden sein. Besitz jemand bereits die Kategorie B, muss er für den Erwerb der Kategorie A keine weitere Theorieprüfung ablegen und auch keinen Verkehrskundeunterricht besuchen.

Unsere Experten nehmen die theoretischen und praktischen Führerprüfungen ab. Terminverschiebungen können gebührenfrei online gemacht werden oder gebührenpflichtig über die Telefonnummer +41 41 728 47 18.

Informieren Sie sich über die Prüfungsgebühren.

Sprachen Theorieprüfung

Die Basistheorieprüfung für Fahrzeuge und Schiffe  (Kat. B/A/A1, SA) kann in den Sprachen deutsch, französisch, italienisch und englisch absolviert werden. Die Zusatztheorieprüfung für Güter- und Personentransporte sowie alle anderen Kategorien (z.B. G, M etc.) können ausschliesslich in den Landessprachen deutsch, französisch und italienisch absolviert werden.

Computerunterstützte Theorie

Im Strassenverkehrsamt Zug werden sämtliche theoretischen Führerprüfungen auf dem Tablet durchgeführt. Das System ist klar und verständlich. Man benötigt keine Computerkenntnisse. Die Anmeldebestätigung mit dem Zugangscode für die Anmeldung am Tablet und ein amtlicher Identitätsnachweis (Pass, ID, Aufenthaltsbewilligung) sind am Prüfungstermin mitzubringen

Theorie-Kurztest

Ausserkantonale Prüfung

Für eine Person, die ihren Wohnsitz im Kanton Zug und ihr Lernfahrgesuch beim Strassenverkehrsamt Zug bereits eingereicht hat, besteht die Möglichkeit, die theoretische und/oder praktische Prüfung in einem anderen Kanton abzulegen. Direkt zum Antrag (LINK)

Für ausserkantonale Kunden

Für eine Person, die ihren Wohnsitz nicht im Kanton Zug hat, besteht dennoch die Möglichkeit, die theoretische und/oder praktische Prüfung beim Strassenverkehrsamt Zug zu absolvieren. Hierfür muss vorgängig beim Strassenverkehrsamt des Wohnsitzkantons eine Bewilligung eingeholt werden. Diese  Bewilligung muss anschliessend beim Strassenverkehrsamt Zug eingereicht werden. Informationen sind bei den jeweiligen Strassenverkehrsämter einzuholen. Bewilligungen sind gemäss Gebührenverordnung kostenpflichtig.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch