Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Verkehrsregelverletzungen

Verkehrsregelverletzungen ADMAS

Mit den letzten zwei Revisionen des Strassenverkehrsgesetzes, welche per 1. Januar 2005 und 1. Januar 2013 in Kraft getreten sind, wurden die Administrativ-Massnahmen im Strassenverkehr markant verschärft. Insbesondere Rückfälle werden in der Regel massiv härter sanktioniert. Die Administrativ-Massnahmen (Entzüge und Verwarnungen) werden je nach Schwere der Übertretung ausgesprochen. Betreffend Fahren in angetrunkenem Zustand und Geschwindigkeistübertretungen geben die Richtlinien für die Anordnung von Administrativ-Massnahmen einen Anhaltspunkt. Diese so genannten Einsatzmassnahmen werden als Ausgangspunkt angesehen; die konkretete Massnahme wird unter Berücksichtigung aller Tatsachen und Umstände individuell festgelegt. Allerdings ist das Strassenverkehrsamt an die Mindestentzugsdauern gebunden, welche von Gesetzes wegen nicht unterschritten werden können. Unter dem Link Verfahrenskosten finden Sie die Gebühren der Administrativ-Massnahmen. 
Weitere Auskünfte zu Administrativ-Massnahmen erhalten Sie unter 


Telefon: +41 41 728 50 37

 

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch