Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
18.01.2016

007 / Zug: Unfall mit Sommerreifen

18.01.2016
007 / Zug: Unfall mit Sommerreifen
Bild Legende:
Auto prallte in Mauer

Zug, 18. Januar 2016, 14:55 Uhr

007 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Unfall mit Sommerreifen

Ein Auto mit vier Sommerreifen geriet ins Schleudern und kollidierte zweimal mit einer Mauer. Ein Insasse wurde leicht verletzt.

Am Montagmorgen (18. Januar 2016), kurz nach 07:00 Uhr, verlor ein 35-jähriger Lenker in Zug auf der Feldstrasse in Richtung Nordstrasse die Herrschaft über sein Auto. Das mit vier Sommerreifen ausgerüstete Fahrzeug prallte je einmal in die Mauer am linken und rechten Fahrbahnrand. Der 44-jährige Beifahrer wurde dabei leicht verletzt. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Der fehlbare Lenker muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Zug (FFZ), ein Abschleppunternehmen sowie die Zuger Polizei.

Nicht zu schnell und nicht zu nah

Schnee und Eis auf den Strassen erhöhen die Gefahr für Selbst- und Fremdunfälle. Die Polizei mahnt zur Vorsicht und bittet die Fahrzeuglenkenden, ihre Fahrweise den Strassenverhältnissen anzupassen und stets genügend Abstand zum vorderen Fahrzeug zu halten. Auf verschneiten und vereisten Fahrbahnen verlängert sich der Bremsweg. Deshalb müssen die Fahrzeuglenkenden ihre Geschwindigkeit zwingend den Strassenverhältnissen anpassen. Neben dem aktiven Mitdenken der Autofahrer ist auch die technische Ausstattung der Autos wichtig. Wer mit Winterpneus mit zu wenig Profil oder gar Sommerpneus auf der Strasse unterwegs ist, gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer. Zwingend notwendig ist zudem eine ausreichende und intakte Fahrzeugbeleuchtung. Das gilt sowohl für Autos als auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer. Denn wer rechtzeitig sieht und gesehen wird, kann Verkehrsunfälle verhindern.

Scheiben, Lichter und Dach vollständig von Schnee und Eis befreien

Auch wenn das Scheibenkratzen bei Minustemperaturen unangenehm sein mag: Nehmen Sie sich Zeit dafür! Scheiben, Rückspiegel, Lichter und Kontrollschilder müssen von Gesetzes wegen sauber gehalten werden. Auch vom Dach Ihres Autos oder Ihres Anhängers darf während der Fahrt kein Schnee oder Eis herunterfallen. Planen Sie in den Wintertagen deshalb genügend Zeit ein, um Ihr Fahrzeug rundherum von Schnee und Eis zu befreien.

Weitere Auskünfte:
Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 41 14). Für O-Töne am Radio wählen Sie bitte T 041 728 49 45.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch