Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Medienmitteilungen
  • 019 / Baar: Ein Lastwagenanhänger krachte zur Mittagszeit frontal in ein Auto
16.02.2016

019 / Baar: Ein Lastwagenanhänger krachte zur Mittagszeit frontal in ein Auto

16.02.2016
019 / Baar: Ein Lastwagenanhänger krachte zur Mittagszeit frontal in ein Auto
Bild Legende:

Zug, 16. Februar 2016, 16:45 Uhr

019 / MEDIENMITTEILUNG

Baar: Ein Lastwagenanhänger krachte zur Mittagszeit frontal in ein Auto

Zum Zusammenstoss mit einem Auto kam es, weil der Anhänger eines Lastwagens aus-scherte. Die Autolenkerin wurde verletzt.

Am Dienstag (16. Februar 2016), kurz vor 12 Uhr, kam es auf der Schochenmühlestrasse in Baar zu einer Kollision zwischen einem Auto und dem Nachlaufgerät eines Lastwagens. Letzteres ist aus bisher noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn ausgeschert. Eine entgegenkommende Autolenkerin konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal in den Anhänger, der mit einem Strommasten beladen war. Die 58-Jährige wurde mittelschwer verletzt. Der Rettungsdienst Zug brachte sie nach der Erstversorgung ins Spital.

Das Auto der 58-Jährigen erlitt Totalschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken. Die Schochenmühlestrasse musste während rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der Individualverkehr als auch die betroffene Buslinie wurden umgeleitet. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Weitere Auskünfte:

Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 41 14). Für O-Töne am Radio wählen Sie bitte T 041 728 49 45.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch